Ergebnisse der VDR-Barometerumfrage zum Coronavirus/Covid-19 (Unternehmen) 2022

Mit dem VDR-Barometer fragen wir regelmäßig die Stimmungslage der deutschen Wirtschaft beim Thema Geschäftsreisen ab und stellen Ihnen die aktuellen Ergebnisse vor.

Diese Übersicht zeigt die Ergebnisse der Befragung der Wirtschaftsunternehmen sowie Organisationen/Institutionen mit Geschäftsreisenden (ordentliche VDR-Mitglieder) aus 2022.

Die nächste Umfrage findet abhängig von der aktuellen Lage statt.

Die Ergebnisse aus dem Jahr 2021 finden Sie unter Einschätzungen der Unternehmen 2021

Weitere Informationen auf unserem Corona-Themenportal

  • Gibt es in Ihrem Unternehmen derzeit Einschränkungen für Geschäftsreisen in Bezug auf den Reiseanlass?
     14.01.
    (n=79)
    18.02.
    (n=68)
    11.03.
    (n=56)
    11.04.
    (n=57)
    08.08.
    (n=75)
           
    Wir haben Geschäftsreisen unabhängig vom Reiseanlass ausnahmslos verboten0,0 %0,0 %0,0 %0,0 %0,0 %       
    Wir erlauben Geschäftsreisen nur in begründeten Ausnahmefällen, z.B. bei geschäftskritischen Terminen77,2 %73,5 %55,4 %36,9 %7,9 %       
    Wir erlauben Geschäftsreisen uneingeschränkt21,5 %26,5 %44,7 %63,2 %90,8 %       
  • Wie lange werden die unternehmensinternen Reisebeschränkungen Ihrer Einschätzung nach Bestand haben?

     14.01.
    (n=61)
    18.02.
    (n=49)
    11.03.
    (n=30)
    11.04.
    (n=21)
    08.08.
    (n=6)
           
    Bis Ende des Jahres 2022--------16,7 %       
    Bis Ende des ersten Quartals 2023--------16,7 %       
    Bis Ende des ersten Quartals 202216,4 %18,4 %10,0 %----       
    Bis Ende des ersten Halbjahres 202213,1 %10,2 %20,0 %23,8 %--       
    Bis Ende des dritten Quartals 2022------9,5 %--       
    Wir werden über Lockerungen der Einschränkungen kurzfristig abhängig von der Pandemie-Situation entscheiden70,5 %71,4 %70,0 %66,7 %66,7 %       
  • Wieviel Prozent der Geschäftsreisen finden in Ihrem Unternehmen AKTUELL statt im Vergleich zum Jahresdurchschnitt im Vorkrisenjahr 2019?
     14.01.
    (n=78)
    18.02.
    (n=68)
    11.03.
    (n=55)
    11.04.
    (n=57)
    08.08.
    (n=71)
           
    Bis zu 5 Prozent15,4 %6,1 %3,6 %3,5 %0,0 %       
    Bis zu 10 Prozent28,2 %24,2 %25,5 %10,5 %2,8 %       
    Bis zu 25 Prozent35,9 %39,4 %36,4 %36,8 %9,7 %       
    Bis zu 50 Prozent14,1 %24,2 %30,9 %31,6 %36,1 %       
    Mehr als 50 Prozent6,4 %6,1 %3,6 %17,5 %50,0 %       
  • Was sind derzeit die wichtigsten Hinderungsgründe, Geschäftsreisen zu tätigen?
    Mehrfachantworten möglich14.01.
    (n=241)
    18.02.
    (n=68)
    11.03.
    (n=170)
    11.04.
    (n=153)
    08.08.
    (n=147)
           
    Mögliche gesundheitliche Risiken für die Reisenden86,7 %77,3 %79,6 %73,7 %29,6 %       
    Fehlende Planungssicherheit60,0 %59,1 %57,4 %40,4 %40,9 %       
    Unklare oder intransparente gesetzliche Bestimmungen am Zielort56,0 %54,6 %53,7 %43,9 %14,1 %       
    Unzureichende Frequenz oder Kapazität bei Verkehrsmitteln18,7 %19,7 %25,9 %24,6 %46,5 %       
    Mangelnde Übernachtungsmöglichkeiten aufgrund geschlossener Hotels etc.6,7 %4,6 %3,7 %1,8 %1,4 %       
    Unzureichende Hygienemaßnahmen von Anbietern aus der Geschäftsreisebranche10,7 %3,0 %5,6 %1,8 %0,0 %       
    Bei internationalen Geschäftsreisen komplizierte Einreisebestimmungen74,7 %75,8 %72,2 %68,4 %39,4 %       
    Es gibt keine Hinderungsgründe0,0 %1,5 %5,6 %5,3 %19,7 %       
    Sonstiges8,0 %4,6 %11,1 %8,8 %15,5 %       
  • Wie wird sich die Anzahl der Geschäftsreisen Ihres Unternehmens im Vergleich zur Situation vor der Corona-Pandemie zukünftig verändern?
     14.01.
    (n=75)
    18.02.
    (n=68)
    11.03.
    (n=54)
    11.04.
    (n=57)
    08.08.
    (n=71)
           
    Die Zahl der Geschäftsreisen wird auf das Niveau von vor der Pandemie zurückkehren10,7 %9,4 %9,3 %8,8 %14,1 %       
    Die Zahl der Geschäftsreisen wird um bis zu 10 Prozent abnehmen14,7 %12,5 %16,7 %15,8 %25,4 %       
    Die Zahl der Geschäftsreisen wird um bis zu 30 Prozent abnehmen56,0 %65,6 %61,1 %61,4 %46,5 %       
    Die Zahl der Geschäftsreisen wird um bis zu 50 Prozent abnehmen16,0 %10,9 %11,1 %10,5 %9,9 %       
    Die Zahl der Geschäftsreisen wird um mehr als 50 Prozent abnehmen2,7 %1,6 %1,9 %3,5 %4,2 %       
  • Für wie wahrscheinlich halten Sie aktuell folgende Szenarien?

    Wir werden die Notwendigkeit von Geschäftsreisen in Zukunft grundsätzlich sorgfältiger prüfen

     14.01.
    (n=74)
    18.02.
    (n=63)
    11.03.
    (n=53)
    11.04.
    (n=57)
    08.08.
    (n=70)
           
    unwahrscheinlich0,0 %0,0 %0,0 %0,0 %0,0 %       
    eher unwahrscheinlich13,5 %7,9 %15,1 %5,3 %14,3 %       
    eher wahrscheinlich50,0 %57,1 %41,5 %49,1 %47,1 %       
    sehr wahrscheinlich36,5 %34,9 %43,4 %43,9 %38,6 %       
    kann ich nicht einschätzen0,0 %0,0 %0,0 %1,8 %0,0 %       

    Stärkerer Fokus auf Travel Risk Management

     14.01.
    (n=74)
    18.02.
    (n=63)
    11.03.
    (n=53)
    11.04.
    (n=57)
    08.08.
    (n=69)
           
    unwahrscheinlich2,7 %3,2 %3,8 %5,3 %0,0 %       
    eher unwahrscheinlich9,5 %11,1 %9,4 %15,8 %21,4 %       
    eher wahrscheinlich50,0 %36,5 %45,3 %43,9 %38,6 %       
    sehr wahrscheinlich37,8 %46,0 %37,7 %29,8 %32,9 %       
    kann ich nicht einschätzen0,0 %3,2 %3,8 %5,3 %5,7 %       

    Steigende Kosten für Geschäftsreisen

     14.01.
    (n=74)
    18.02.
    (n=68)
    11.03.
    (n=53)
    11.04.
    (n=57)
    08.08.
    (n=70)
           
    unwahrscheinlich0,0 %0,0 %0,0 %0,0 %0,0 %       
    eher unwahrscheinlich6,8 %3,2 %1,9 %5,3 %1,4 %       
    eher wahrscheinlich29,7 %28,6 %26,4 %24,6 %14,3 %       
    sehr wahrscheinlich62,2 %66,7 %71,7 %66,7 %81,4 %       
    kann ich nicht einschätzen1,4 %1,6 %0,0 %3,5 %2,9 %       

    Größerer bürokratischer Aufwand, z.B. für Einreisedokumente

     14.01.
    (n=74)
    18.02.
    (n=63)
    11.03.
    (n=53)
    11.04.
    (n=57)
    08.08.
    (n=70)
           
    unwahrscheinlich1,4 %0,0 %0,0 %0,0 %4,3 %       
    eher unwahrscheinlich4,1 %6,4 %5,7 %15,8 %10,0 %       
    eher wahrscheinlich28,4 %31,8 %34,0 %29,8 %30,0 %       
    sehr wahrscheinlich62,2 %57,1 %58,5 %50,9 %50,0 %       
    kann ich nicht einschätzen4,1 %4,8 %1,9 %3,5 %5,7 %       

    Wir werden als Unternehmen die Corona-Krise gut meistern

     14.01.
    (n=74)
    18.02.
    (n=68)
    11.03.
    (n=53)
    11.04.
    (n=57)
            
    unwahrscheinlich0,0 %0,0 %1,9 %0,0 %        
    eher unwahrscheinlich4,1 %1,6 %1,9 %1,8 %        
    eher wahrscheinlich24,3 %25,4 %22,6 %14,0 %        
    sehr wahrscheinlich70,3 %73,0 %71,7 %84,2 %        
    kann ich nicht einschätzen1,4 %0,0 %1,9 %0,0 %        

    Abbau von Personal im Travel Management

     14.01.
    (n=74)
    18.02.
    (n=63)
    11.03.
    (n=53)
    11.04.
    (n=57)
            
    unwahrscheinlich40,5 %41,3 %34,0 %40,4 %        
    eher unwahrscheinlich39,2 %49,2 %52,8 %42,1 %        
    eher wahrscheinlich10,8 %4,8 %7,6 %5,3 %        
    sehr wahrscheinlich2,7 %1,6 %3,8 %3,5 %        
    kann ich nicht einschätzen6,8 %3,2 %1,9 %8,8 %        

    Stärkung des Travel Managements

     14.01.
    (n=74)
    18.02.
    (n=63)
    11.03.
    (n=53)
    11.04.
    (n=57)
            
    unwahrscheinlich25,7 %15,9 %15,1 %22,8 %        
    eher unwahrscheinlich33,8 %36,5 %41,5 %33,3 %        
    eher wahrscheinlich17,6 %27,0 %22,6 %21,1 %        
    sehr wahrscheinlich17,6 %19,1 %18,9 %15,8 %        
    kann ich nicht einschätzen5,4 %1,6 %1,9 %7,0 %        

    Insolvenzen von Dienstleistern

     14.01.
    (n=74)
    18.02.
    (n=63)
    11.03.
    (n=53)
    11.04.
    (n=57)
            
    unwahrscheinlich0,0 %1,6 %0,0 %1,8 %        
    eher unwahrscheinlich4,1 %1,6 %5,7 %7,0 %        
    eher wahrscheinlich35,1 %38,1 %37,7 %42,1 %        
    sehr wahrscheinlich51,4 %46,0 %49,1 %36,8 %        
    kann ich nicht einschätzen9,5 %12,7 %7,6 %12,3 %        

    Probleme durch andauernde Einreisebeschränkungen in bestimmte Länder

     14.01.
    (n=74)
    18.02.
    (n=63)
    11.03.
    (n=53)
    11.04.
    (n=57)
            
    unwahrscheinlich1,4 %0,0 %0,0 %0,0 %        
    eher unwahrscheinlich8,1 %11,1 %13,2 %24,6 %        
    eher wahrscheinlich37,8 %36,5 %37,7 %38,6 %        
    sehr wahrscheinlich50,0 %41,3 %41,5 %31,6 %        
    kann ich nicht einschätzen2,7 %11,1 %7,6 %5,3 %        
  • Was schätzen Sie, wie sich die Kosten (Ihr Budget) für Geschäftsreisen in Ihrem Unternehmen in 2023 im Vergleich zum Corona-Jahr 2022 entwickeln werden?
     08.08.
    (n=71)
     
    Die Kosten für Geschäftsreisen werden um mehr als 50 Prozent zunehmen9,9 % 
    Die Kosten für Geschäftsreisen werden um bis zu 50 Prozent zunehmen7,0 % 
    Die Kosten für Geschäftsreisen werden um bis zu 30 Prozent zunehmen35,2 % 
    Die Kosten für Geschäftsreisen werden um bis zu 15 Prozent zunehmen22,5 % 
    Die Kosten für Geschäftsreisen werden ungefähr denen von 2022 entsprechen7,0 % 
    Die Kosten für Geschäftsreisen werden um bis zu 15 Prozent abnehmen0,0 % 
    Die Kosten für Geschäftsreisen werden um mehr als 15 Prozent abnehmen4,2 % 
    Kann ich nicht einschätzen14,1 % 

     

  • Gibt es in Ihrem Unternehmen derzeit Einschränkungen für Geschäftsreisen in Bezug auf das Reiseziel?
     14.01.
    (n=78)
    18.02.
    (n=68)
    11.03.
    (n=55)
    11.04.
    (n=57)
            
    Wir erlauben Geschäftsreisen nur innerhalb Deutschlands10,7 %6,0 %0,0 %1,8 %        
    Wir erlauben Geschäftsreisen innerhalb Deutschlands und ins europäische Ausland14,1 %16,4 %10,9 %8,8 %        
    Wir erlauben Geschäftsreisen weltweit75,6 %77,6 %89,1 %89,5 %        
  • Hat sich durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie der Arbeitsaufwand im Travel Management verändert?
     14.01.
    (n=63)
    18.02.
    (n=68)
    11.03.
    (n=54)
    11.04.
    (n=57)
          
    Ja, der zeitliche Aufwand ist gestiegen49,3 %54,7 %61,1 %45,6 %      
    Ja, der zeitliche Aufwand hat sich verringert17,3 %12,5 %9,3 %8,8 %      
    Nein, der Zeitaufwand ist ungefähr gleich geblieben33,3 %32,8 %29,6 %45,6 %      

     

  • Wie bewerten Sie aktuell die Kontrollmaßnahmen der Fluggesellschaften zu 2G/3G?
     14.01.
    (n=75)
    18.02.
    (n=64)
    11.03.
    (n=54)
     
    Die Maßnahmen sind zufriedenstellend28,0 %37,5 %44,4 % 
    Die Maßnahmen sind unzureichend13,3 %3,1 %3,7 % 
    Teils/teils, da Unterschiede zwischen den verschiedenen Anbietern38,7 %26,6 %33,3 % 
    Kann ich nicht einschätzen20,0 %32,8 %18,5 % 
  • Wie bewerten Sie aktuell die Kontrollmaßnahmen der Hotellerie zu 2G/3G?
     14.01.
    (n=75)
    18.02.
    (n=64)
    11.03.
    (n=54)
     
    Die Maßnahmen sind zufriedenstellend33,3 %45,3 %40,7 % 
    Die Maßnahmen sind unzureichend4,0 %1,6 %1,9 % 
    Teils/teils, da Unterschiede zwischen den verschiedenen Anbietern38,7 %32,8 %38,9 % 
    Kann ich nicht einschätzen24,0 %20,3 %18,5 % 
  • Wie bewerten Sie aktuell die Kontrollmaßnahmen der Deutschen Bahn zu 2G/3G?
     14.01.
    (n=75)
    18.02.
    (n=64)
    11.03.
    (n=53)
     
    Die Maßnahmen sind zufriedenstellend33,3 %42,2 %49,1 % 
    Die Maßnahmen sind unzureichend34,7 %21,9 %20,8 % 
    Kann ich nicht einschätzen32,0 %35,9 %30,2 % 
  • Wie schätzen Sie in der aktuellen Lage (steigende Corona-Zahlen, fallende Beschränkungen) die Wiederaufnahme von Dienstreisen in Ihrem Unternehmen ein?
     14.01.
     

    18.02.
    (n=68)

              
    Dienstreisen werden bei uns bereits wieder vermehrt aufgenommen und es wird wieder
    häufiger gereist.
    nicht gefragt44,1 %          
    Dienstreisen werden bei uns kurzfristig (innerhalb der nächsten 8 Wochen) wieder vermehrt aufgenommen und es wird wieder häufiger gereist werden.nicht gefragt35,3 %          
    Dienstreisen werden bei uns vorerst nicht wieder vermehrt aufgenommen und es wird nicht häufiger gereist werden.nicht gefragt16,2 %          
    Kann ich nicht einschätzen.nicht gefragt4,4 %          
  • Wäre es Ihrer Einschätzung nach dringend nötig, in Ihrem Unternehmen wieder (mehr) Geschäftsreisen durchzuführen?
     14.01.
    (n=59)
              
    Ja, ich halte die Durchführung von (mehr) Geschäftsreisen für dringend nötig39,0 %          
    Nein, ich halte die Durchführung von (mehr) Geschäftsreisen derzeit nicht für dringend nötig28,8 %          
    Kann ich nicht einschätzen32,2 %