Ergebnisse der VDR-Barometerumfrage zum Coronavirus/Covid-19 (Unternehmen)

Die Corona-Krise hat Deutschland fest im Griff und die ökonomischen Folgen sind bereits jetzt vielerorts spürbar. Mit unserem VDR-Barometer fragen wir alle 14 Tage die Stimmungslage der deutschen Wirtschaft beim Thema Geschäftsreisen ab und stellen Ihnen freitags die aktuellen Ergebnisse vor.

Bitte nehmen Sie als VDR-Mitglied regelmäßig an unserer Umfrage teil, so dass wir zeitnah Stimmungsveränderungen, neue Einschätzungen und wirtschaftliche Auswirkungen erfassen können.

Diese Übersicht zeigt die Ergebnisse der Befragung der Wirtschaftsunternehmen sowie Organisationen/Institutionen mit Geschäftsreisenden (ordentliche VDR-Mitglieder). Die nächste Umfrage findet vom 1. bis 3. April statt.

  • Wie gehen Sie derzeit unternehmensintern mit Geschäftsreisen um?

    25.03.
    (n=88)

    Wir haben Geschäftsreisen ausnahmslos verboten,
    auch innerhalb Deutschlands
    42,0 %
    Wir haben nur internationale Geschäftsreisen verboten5,7 %
    Wir erlauben Geschäftsreisen nur in
    begründeten Ausnahmefällen
    52,3 %
    Wir erlauben Geschäftsreisen weiterhin uneingeschränkt0,0 %
  • In welchen begründeten Ausnahmefällen erlauben Sie Geschäftreisen?

    Hier finden Sie eine Auflistung von begründeten Ausnahmefällen (Auswahl):

    • Außendiensttechniker im Notfall-Kundenkontakt
    • Ziel muss innerhalb Deutschlands mit dem PKW erreichbar sein
    • Geschäftskritische Termine
    • Nur Termine der Geschäftsleitung
    • Baustellenüberwachung
  • Wie gehen Sie derzeit unternehmensintern mit der Teilnahme an Veranstaltungen und Meetings um?
    25.03.
    (n=88)
    Wir haben die Teilnahme an Meetings und Veranstaltungen – sofern Sie nicht ohnehin abgesagt werden – intern wie extern ausnahmslos verboten 85,2 %
    Wir haben nur die Teilnahme an firmenexternen Veranstaltungen und Meetings verboten4,6 %
    Wir haben die Teilnahme an externen Präsenzseminaren zu Weiterbildungszwecken verboten0,0 %
    Wir erlauben die Teilnahme an Meetings und Veranstaltungen nur in begründeten Ausnahmefällen9,1 %
    Wir erlauben die Teilnahme an Meetings und Veranstaltungen uneingeschränkt1,1 %
  • Wie kompensieren Sie derzeit den Ausfall von Geschäftsreisen?
    25.03.
    (n=88)
                               
    Wir setzen Video-/Web-/Telefonkonferenzen ein94,3 %
    Es ist uns nicht möglich, unsere Reisen zu ersetzen1,1 %
    Sonstiges4,6 %
  • Wie schätzen Sie Stand heute die negativen wirtschaftlichen Folgen der Reisebeschränkungen für Ihr Unternehmen ein?

    25.03.
    (n=88)

    Sehr groß20,5 %
    Groß47,7 %
    Eher gering13,6 %
    Gering1,1 %
    Kann ich nicht einschätzen17,1 %
  • Wir haben aktuell Kurzarbeit eingeführt

    25.03.
    (n=88)

    Ja11,4 %
    Nein88,6 %
  • Für wie wahrscheinlich halten Sie aktuell folgende Szenarien?
    Wir werden als Unternehmen die Corona-Krise gut meistern

    25.03.
    (n=88)

    unwahrscheinlich1,1 %
    eher unwahrscheinlich5,7 %
    eher wahrscheinlich53,4 %
    sehr wahrscheinlich30,7 %
    kann ich nicht einschätzen9,0 %
    Die Zahl unserer Reisen wird mittelfristig wieder zunehmen

    25.03.
    (n=88)

    unwahrscheinlich1,1 %
    eher unwahrscheinlich4,6 %
    eher wahrscheinlich45,5 %
    sehr wahrscheinlich44,3 %
    kann ich nicht einschätzen4,6 %
    Wir werden die Notwendigkeit von Geschäftsreisen in Zukunft grundsätzlich sorgfältiger prüfen

    25.03.
    (n=88)

    unwahrscheinlich4,6%
    eher unwahrscheinlich28,4 %
    eher wahrscheinlich48,9 %
    sehr wahrscheinlich13,6 %
    kann ich nicht einschätzen4,6 %
    Dauerhafte unternehmensinterne Beschränkungen für Geschäftsreisen

    25.03.
    (n=88)

    unwahrscheinlich21,6 %
    eher unwahrscheinlich61,4 %
    eher wahrscheinlich8,0 %
    sehr wahrscheinlich2,3 %
    kann ich nicht einschätzen6,8 %
    Verlust des eigenen Arbeitsplatzes

    25.03.
    (n=88)

    unwahrscheinlich28,4 %
    eher unwahrscheinlich44,3 %
    eher wahrscheinlich5,7 %
    sehr wahrscheinlich2,3 %
    kann ich nicht einschätzen19,3 %
    Abbau von Personal im Travel Management

    25.03.
    (n=88)

    unwahrscheinlich28,4 %
    eher unwahrscheinlich50,0 %
    eher wahrscheinlich10,2 %
    sehr wahrscheinlich3,4 %
    kann ich nicht einschätzen8,0 %
    Umstrukturierung des Travel Managements

    25.03.
    (n=88)

    unwahrscheinlich29,6 %
    eher unwahrscheinlich40,9 %
    eher wahrscheinlich14,8 %
    sehr wahrscheinlich6,8 %
    kann ich nicht einschätzen8,0 %
    Stärkung des Travel Managements

    25.03.
    (n=88)

    unwahrscheinlich22,7 %
    eher unwahrscheinlich46,6 %
    eher wahrscheinlich12,5 %
    sehr wahrscheinlich5,7 %
    kann ich nicht einschätzen12,5 %
    Stärkerer Fokus auf Travel-Risk-Management

    25.03.
    (n=88)

    unwahrscheinlich9,0 %
    eher unwahrscheinlich26,1 %
    eher wahrscheinlich42,0 %
    sehr wahrscheinlich15,9 %
    kann ich nicht einschätzen6,8 %
    Steigende Kosten für Geschäftsreisen

    25.03.
    (n=88)

    unwahrscheinlich6,8 %
    eher unwahrscheinlich33,0 %
    eher wahrscheinlich34,1 %
    sehr wahrscheinlich13,6 %
    kann ich nicht einschätzen12,5 %
    Insolvenzen von Dienstleistern

    25.03.
    (n=88)

    unwahrscheinlich0,0 %
    eher unwahrscheinlich4,6 %
    eher wahrscheinlich42,1 %
    sehr wahrscheinlich42,1 %
    kann ich nicht einschätzen11,4 %
    Probleme durch andauernde Einreisebeschränkungen in bestimmte Länder

    25.03.
    (n=88)

    unwahrscheinlich0,0 %
    eher unwahrscheinlich13,6 %
    eher wahrscheinlich43,2 %
    sehr wahrscheinlich36,4 %
    kann ich nicht einschätzen6,8 %
    Größerer bürokratischer Aufwand, z. B. für Einreisedokumente

    25.03.
    (n=88)

    unwahrscheinlich0,0 %
    eher unwahrscheinlich18,2 %
    eher wahrscheinlich43,2 %
    sehr wahrscheinlich34,1 %
    kann ich nicht einschätzen4,6 %
    Aufgabe oder Verschiebung kurz- und mittelfristig geplanter Projekte

    25.03.
    (n=88)

    unwahrscheinlich0,0 %
    eher unwahrscheinlich6,8 %
    eher wahrscheinlich39,8 %
    sehr wahrscheinlich45,5 %
    kann ich nicht einschätzen8,0 %
  • Wollen Sie in Kürze wieder Reisen in bestimmte Regionen aufnehmen?
    Mehrfachantworten möglich

    25.03.
    (n=98)

    China4,6 %
    Asia-Pacific3,4 %
    EMEA4,6 %
    Nordatlantik3,4 %
    Wiederaufnahme der Reisetätigkeit derzeit nicht absehbar95,5 %
  • Wie organisieren Sie aktuell Ihren Arbeitsalltag?

    25.03.
    (n=88)

    Ich arbeite ausschließlich im Homeoffice64,8 %
    Ich arbeite teilweise im Homeoffice, teilweise im Büro26,1 %
    Homeoffice ist bei mir aus technischen Gründen nicht möglich4,6 %
    Meine Anwesenheit im Büro ist zwingend erforderlich4,6 %
  • Was sind derzeit ihre wichtigsten externen Informationsquellen, wenn es um die Einschätzung der aktuellen Lage in Bezug auf Ihre Tätigkeit geht (max. 3 Nennungen)?
    Mehrfachantworten möglich

    25.03.
    (n=254)

    Tageszeitungen und deren Online-Angebote55,7 %
    Fachzeitschriften und -newsletter29,6 %
    Social-Media-Kanäle11,4%
    Informationsangebote der Ministerien und Behörden63,6 %
    Informationsangebote des Robert Koch-Instituts60,2 %
    Informationsangebote von Travel-Risk-Dienstleistern29,6 %
    Informationsangebote von Fachverbänden wie z. B. dem VDR30,7 %
    Sonstige8,0 %
  • Welche Maßnahmen wünschen Sie sich vom Staat/von der Politik?
    Mehrfachantworten möglich

    25.03.
    (n=149)

    Finanzielle Hilfen für das eigene Unternehmen34,0 %
    Finanzielle Hilfen für angeschlagene Dienstleister aus der Geschäftsreisebranche81,8 %
    Neue Maßnahmen für den Verbraucherschutz, z. B. Insolvenzabsicherungen im Luftverkehr wie „Pay-as-you-check-in“53,4 %

Sprechen Sie mich gerne an!

René Vorspohl | VDR
René VorspohlPR & Kommunikation | Pressesprecher