Ergebnisse der VDR-Barometerumfrage zum Coronavirus/Covid-19 (Anbieter/Supplier)

Die Corona-Pandemie begleitet uns bereits seit geraumer Zeit und die ökonomischen Folgen sind vielerorts spürbar. Mit unserem VDR-Barometer fragen wir regelmäßig die Stimmungslage der deutschen Wirtschaft beim Thema Geschäftsreisen ab und stellen Ihnen die aktuellen Ergebnisse vor.

Bitte nehmen Sie als VDR-Mitglied regelmäßig an unserer Umfrage teil, so dass wir zeitnah Stimmungsveränderungen, neue Einschätzungen und wirtschaftliche Auswirkungen erfassen können. Die nächste Befragung findet in KW 21 statt.

Die Übersicht zeigt die Befragungsergebnisse der Anbieter und Dienstleister im Geschäftsreisemarkt (außerordentliche VDR-Mitglieder/Supplier).

Einschätzungen der Anbieter 2020  Corona-Themenportal

  • Gibt es in Ihrem Unternehmen derzeit Einschränkungen für Geschäftsreisen in Bezug auf den Reiseanlass?

     11.12.
    (n=23)
    25.01.
    (n=31)
    08.02.
    (n=33)
    22.02.
    (n=22)
    08.03.
    (n=23)
    22.03.
    (n=22)
    06.04.
    (n=18)
    19.04.
    (n=25)
    03.05.
    (n=23)
     
    Wir haben Geschäftsreisen unabhängig vom Reiseanlass ausnahmslos verboten13,0 %16,1 %20,6 %13,6 %8,7 %9,1 %11,1 %12,0 %17,4 % 
    Wir erlauben Geschäftsreisen nur in begründeten Ausnahmefällen, z. B. bei geschäftskritischen Terminen82,6 %77,4 %70,6 %77,3 %82,6 %81,9 %88,9 %88,0 %82,6 % 
    Wir erlauben Geschäftsreisen uneingeschränkt4,4 %6,5 %5,9 %9,1 %8,7 %9,1 %0,0 %0,0 %0,0 % 
  • Gibt es in Ihrem Unternehmen derzeit Einschränkungen für Geschäftsreisen in Bezug auf das Reiseziel?
    Mehrfachantworten möglich11.12.
    (n=40)
    25.01.
    (n=47)
    08.02.
    (n=51)
    22.02.
    (n=41)
    08.03.
    (n=45)
    22.03.
    (n=38)
    06.04.
    (n=29)
    19.04.
    (n=21)
    03.05.
    (n=18)
     
    Wir erlauben Geschäftsreisen nur innerhalb Deutschlandsnicht gefragtnicht gefragtnicht gefragtnicht gefragtnicht gefragtnicht gefragtnicht gefragt28,6 %27,8 % 
    Wir erlauben Geschäftsreisen innerhalb Deutschlands und ins europäische Auslandnicht gefragtnicht gefragtnicht gefragtnicht gefragtnicht gefragtnicht gefragtnicht gefragt47,6 %55,6 % 
    Wir erlauben Geschäftsreisen weltweitnicht gefragtnicht gefragtnicht gefragtnicht gefragtnicht gefragtnicht gefragtnicht gefragt23,8 %16,7 % 
    Wir erlauben innerdeutsche Geschäftsreisen uneingeschränkt20,0 %29,1 %9,1 %15,8 %14,3 %30,0 %23,1 %nicht gefragtnicht gefragt 
    Wir erlauben innerdeutsche Geschäftsreisen abhängig vom potenziellen COVID-19-Ansteckungsrisiko in der Zielregion70,0 %54,2 %68,2 %57,8 %61,9 %50,0 %69,2 %nicht gefragtnicht gefragt 
    Wir erlauben Geschäftsreisen innerhalb Europas uneingeschränkt10,0 %4,2 %0,0 %0,0 %0,0 %5,0 %0,0 %nicht gefragtnicht gefragt 
    Wir erlauben Geschäftsreisen innerhalb Europas abhängig vom potenziellen COVID-19-Ansteckungsrisiko im Zielland45,0 %54,2 %72,7 %42,1 %61,9 %50,0 %53,9 %nicht gefragtnicht gefragt 
    Wir erlauben keine Geschäftsreisen innerhalb Europas10,0 %8,3 %13,6 %36,8 %9,5 %5,0 %15,4 %nicht gefragtnicht gefragt 
    Wir erlauben interkontinentale Geschäftsreisen uneingeschränkt0,0 %0,0 %4,6 %5,3 %0,0 %0,0 %0,0 %nicht gefragtnicht gefragt 
    Wir erlauben interkontinentale Geschäftsreisen abhängig vom potenziellen COVID-19-Ansteckungsrisiko im Zielland25,0 %12,5 %22,7 %10,5 %38,1 %30,0 %38,5 %nicht gefragtnicht gefragt 
    Wir erlauben keine interkontinentalen Geschäftsreisen20,0 %33,3 %40,9 %47,4 %28,6 %20,0 %23,1 %nicht gefragtnicht gefragt 
  • Wie lange werden die unternehmensinternen Reisebeschränkungen Ihrer Einschätzung nach Bestand haben?

     11.12.
    (n=22)
    25.01.
    (n=26)
    08.02.
    (n=29)
    22.02.
    (n=21)
    08.03.
    (n=20)
    22.03.
    (n=20)
    06.04.
    (n=15)
    19.04.
    (n=21
    )
    03.05.
    (n=22
    )
     
    Bis Ende des ersten Quartals 202131,8 %30,8 %20,7 %15,0 %nicht gefragtnicht gefragtnicht gefragtnicht gefragtnicht gefragt 
    Bis Ende des ersten Halbjahres 202113,6 %34,6 %27,6 %20,0 %20,0 %20,0 %66,7 %23,8 %18,2 % 
    Über das erste Halbjahr 2021 hinaus13,6 %7,7 %17,2 %25,0 %nicht gefragtnicht gefragtnicht gefragtnicht gefragtnicht gefragt 
    Bis Ende des Jahres 2021nicht gefragtnicht gefragtnicht gefragtnicht gefragt25,0 %15,0 %20,0 %28,6 %27,3 % 
    Wir werden über Lockerungen der Einschränkungen kurzfristig abhängig von der Pandemie-Situation entscheiden40,9 %26,9 %34,5 %40,0 %55,0 %65,0 %13,3 %47,6 %54,6 % 
  • Wieviel Prozent der Geschäftsreisen finden in Ihrem Unternehmen AKTUELL statt im Vergleich zum Jahresdurchschnitt im Vorkrisenjahr 2019?
     

    11.12.
    (n=20)

    25.01.
    (n=22)
    08.02.
    (n=22)
    22.02.
    (n=19)
    08.03.
    (n=20)
    22.03.
    (n=20)
    06.04.
    (n=13)
    19.04.
    (n=18)
    03.05.
    (n=18)
    Bis zu 5 Prozent

    55,0 %

    50,0 %50,0 %63,2 %47,4 %30,0 %30,8 %50,0 %33,3 %
    Bis zu 10 Prozent20,0 %27,3 %36,4 %21,1 %21,1 %30,0 %61,5 %27,8 %55,6 %
    Bis zu 25 Prozent20,0 %18,2 %9,1 %10,5 %26,3 %30,0 %7,7 %16,7 %5,6 %
    Bis zu 50 Prozent5,0 %4,5 %4,6 %5,3 %5,3 %10,0 %0,0 %0,0 %5,6 %
    Mehr als 50 Prozent0,0 %0,0 %0,0 %0,0 %0,0 %0,0 %0,0 %5,6 %0,0 %
  • Wäre es Ihrer Einschätzung nach dringend nötig, in Ihrem Unternehmen wieder (mehr) Geschäftsreisen durchzuführen?
     11.12.
    (n=22)
    25.01.
    (n=25)
    08.02.
    (n=29)
    22.02.
    (n=20)
    08.03.
    (n=19)
    22.03.
    (n=20)
    06.04.
    (n=15)
    19.04.
    (n=21)
    03.05.
    (n=22)
    Ja, ich halte die Durchführung von (mehr) Geschäftsreisen für dringend nötig72,7 %56,0 %72,4 %45,0 %52,6 %65,0 %73,3 %71,4 %68,2 %
    Nein, ich halte die Durchführung von (mehr) Geschäftsreisen derzeit nicht für dringend nötig18,2 %28,0 %17,2 %45,0 %21,1 %20,0 %13,3 %9,5 %18,2 %
    Kann ich nicht einschätzen9,1 %16,0 %10,3 %10,0 %26,3 %15,0 %13,3 %19,1 %13,6 %

     

  • Was sind derzeit die wichtigsten Hinderungsgründe, Geschäftsreisen zu tätigen?
    Mehrfachantworten möglich11.12.
    (n=48)
    25.01.
    (n=66)
    08.02.
    (n=90)
    22.02.
    (n=61)
    08.03.
    (n=64)
    22.03.
    (n=61)
    06.04.
    (n=52)
    19.04.
    (n=48)
    19.04.
    (n=59)
     
    Mögliche gesundheitliche Risiken für die Reisenden73,9 %84,6 %75,9 %72,8 %85,0 %76,2 %66,7 %71,4 %68,2 % 
    Fehlende Planungssicherheit26,1 %26,9 %48,3 %59,1 %55,0 %52,4 %66,7 %38,1 %54,6 % 
    Unklare oder intransparente gesetzliche Bestimmungen am Zielort30,4 %42,3 %55,2 %45,5 %50,0 %57,1 %60,0 %28,6 %54,6 % 
    Unzureichende Frequenz oder Kapazität bei Verkehrsmitteln8,7 %7,7 %27,6 %18,2 %25,0 %9,5 %20,0 %9,5 %9,1 % 
    Mangelnde Übernachtungsmöglichkeiten aufgrund geschlossener Hotels etc.8,7 %19,2 %27,6 %27,3 %30,0 %14,3 %33,3 %33,3 %9,1 % 
    Unzureichende Hygienemaßnahmen von Anbietern aus der Geschäftsreisebranche4,4 %3,9 %0,0 %0,0 %0,0 %0,0 %0,0 %0,0 %0,0 % 
    Bei internationalen Geschäftsreisen komplizierte Einreisebestimmungen30,4 %50,0 %58,6 %45,5 %65,0 %61,9 %80,0 %42,7 %59,1 % 
    Es gibt keine Hinderungsgründe0,0 %3,9 %3,5 %0,0 %5,0 %0,0 %0,0 %4,8 %4,6 % 
    Sonstiges26,1 %15,4 %13,8 %9,1 %5,0 %19,1 %20,0 %0,0 %9,1 % 
  • Hat sich durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie der Arbeitsaufwand im Travel Management verändert?
     19.04.
    (n=20)
    03.05.
    (n=21)
       
    Ja, der zeitliche Arbeitsaufwand ist gestiegen40,0 %57,1 %   
    Ja, der zeitliche Arbeitsaufwand hat sich verringert30,0 %23,8 %   
    Nein, der Arbeitsaufwand ist ungefähr gleich geblieben30,0 %14,3 %   

     

  • Wie wird sich die Anzahl der Geschäftsreisen Ihres Unternehmens im Vergleich zur Situation vor der Corona-Pandemie zukünftig verändern?

     11.12.
    (n=23)
    25.01.
    (n=26)
    08.02.
    (n=29)
    22.02.
    (n=22)
    08.03.
    (n=20)
    22.03.
    (n=21)
    06.04.
    (n=15)
    19.04.
    (n=20)
    03.05.
    (n=21)
     
    Die Zahl der Geschäftsreisen wird auf das Niveau von vor der Pandemie zurückkehren17,4 %11,5 %10,3 %9,1 %10,0 %0,0 %6,7 %20,0 %0,0 % 
    Die Zahl der Geschäftsreisen wird um bis zu 10 Prozent abnehmen43,5 %26,9 %20,7 %18,2 %10,0 %38,1 %13,3 %0,0 %15,0 % 
    Die Zahl der Geschäftsreisen wird um bis zu 30 Prozent abnehmen34,8 %42,3 %51,7 %45,5 %35,0 %57,1 %66,7 %45,0 %70,0 % 
    Die Zahl der Geschäftsreisen wird um bis zu 50 Prozent abnehmen4,4 %19,2 %17,2 %27,3 %15,0 %4,7 %13,3 %30,0 %15,0 % 
    Die Zahl der Geschäftsreisen wird um mehr als 50 Prozent abnehmennicht gefragtnicht gefragtnicht gefragtnicht gefragtnicht gefragtnicht gefragtnicht gefragt5,0 %0,0 % 
  • Wie zufrieden sind Sie mit den staatlichen Maßnahmen („Corona-Hilfspaket“) zur Überwindung der negativen wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise?
     11.12.
    (n=23)
    25.01.
    (n=26)
    08.02.
    (n=29)
    22.02.
    (n=22)
    08.03.
    (n=19)
    22.03.
    (n=21)
    06.04.
    (n=15)
    19.04.
    (n=20)
    03.05.
    (n=20)
     
    Die Maßnahmen sind sinnvoll26,1 %23,1 %34,5 %18,2 %15,0 %19,1 %33,3 %25,0 %15,0 % 
    Die Maßnahmen sind teilweise sinnvoll52,2 %50,0 %41,4 %59,1 %60,0 %61,9 %40,0 %65,0 %70,0 % 
    Die Maßnahmen sind nicht sinnvoll4,4 %15,4 %6,9 %9,1 %20,0 %0,0 %13,3 %0,0 %10,0 % 
    Sonstiges17,4 %11,5 %17,2 %13,6 %5,0 %19,1 %13,3 %10,0 %5,0 % 
  • Für wie wahrscheinlich halten Sie aktuell folgende Szenarien?

    Wir werden als Unternehmen die Corona-Krise gut meistern

     11.12.
    (n=23)
    25.01.
    (n=26)
    08.02.
    (n=29)
    22.02.
    (n=22)
    08.03.
    (n=20)
    22.03.
    (n=21)
    06.04.
    (n=15)
    19.04.
    (n=20)
    03.05.
    (n=20)
      
    unwahrscheinlich4,4 %7,7 %0,0 %4,6 %5,0 %0,0 %0,0 %0,0 %5,0 %  
    eher unwahrscheinlich13,0 %3,9 %10,3 %4,6 %5,0 %9,5 %0,0 %5,0 %5,0 %  
    eher wahrscheinlich34,8 %42,3 %34,5 %45,5 %30,0 %42,9 %53,3 %30,0 %25,0 %  
    sehr wahrscheinlich39,2 %42,3 %51,7 %36,4 %50,0 %38,1 %40,0 %55,0 %55,0 %  
    kann ich nicht einschätzen8,7 %3,9 %3,5 %9,1 %10,0 %9,5 %6,7 %10,0 %10,0 %  

    Insolvenz des eigenen Unternehmens

     11.12.
    (n=23)
    25.01.
    (n=26)
    08.02.
    (n=29)
    22.02.
    (n=22)
    08.03.
    (n=20)
    22.03.
    (n=21)
    06.04.
    (n=15)
    19.04.
    (n=20)
    03.05.
    (n=20)
      
    unwahrscheinlich39,1 %57,7 %62,1 %40,9 %45,0 %52,4 %73,3 %40,0 %50,0 %  
    eher unwahrscheinlich47,8 %26,9 %27,6 %31,8 %45,0 %38,1 %20,0 %55,0 %30,0 %  
    eher wahrscheinlich0,0 %7,7 %3,5 %4,6 %0,0 %0,0 %0,0 %0,0 %5,0 %  
    sehr wahrscheinlich0,0 %0,0 %3,5 %4,6 %0,0 %0,0 %0,0 %0,0 %0,0 %  
    kann ich nicht einschätzen13,0 %7,7 %3,5 %13,6 %10,0 %9,5 %6,7 %5,0 %15,0 %  

    Verlust von Kunden durch Einsparmaßnahmen auf Unternehmensseite

     11.12.
    (n=23)
    25.01.
    (n=26)
    08.02.
    (n=29)
    22.02.
    (n=22)
    08.03.
    (n=20)
    22.03.
    (n=21)
    06.04.
    (n=15)
    19.04.
    (n=20)
    03.05.
    (n=20)
      
    unwahrscheinlich8,7 %7,7 %3,5 %9,1 %5,0 %9,5 %6,7 %10,0 %0,0 %  
    eher unwahrscheinlich30,4 %7,7 %13,8 %13,6 %20,0 %14,3 %13,3 %10,0 %20,0 %  
    eher wahrscheinlich21,7 %46,2 %24,1 %45,5 %55,0 %47,6 %46,7 %40,0 %20,0 %  
    sehr wahrscheinlich39,1 %34,6 %51,7 %31,8 %15,0 %23,8 %33,3 %35,0 %30,0 %  
    kann ich nicht einschätzen0,0 %3,9 %6,9 %0,0 %5,0 %4,78 %0,0 %5,0 %0,0 %  

    Steigende Kosten für Produkte und Dienstleistungen Ihres Unternehmens

     11.12.
    (n=23)
    25.01.
    (n=26)
    08.02.
    (n=29)
    22.02.
    (n=22)
    08.03.
    (n=20)
    22.03.
    (n=21)
    06.04.
    (n=15)
    19.04.
    (n=20)
    03.05.
    (n=20)
      
    unwahrscheinlich4,4 %3,9 %10,3 %4,6 %5,0 %0,0 %6,7 %5,0 %5,0 %  
    eher unwahrscheinlich26,1 %15,4 %13,8 %13,6 %5,0 %19,1 %13,3 %10,0 %15,0 %  
    eher wahrscheinlich26,1 %42,3 %31,0 %22,7 %55,0 %42,9 %33,3 %40,0 %40,0 %  
    sehr wahrscheinlich43,5 %34,6%44,8 %45,5 %30,0 %33,3 %40,0 %45,0 %35,0 %  
    kann ich nicht einschätzen0,0 %3,9 %0,0 %13,6 %5,0 %4,8 %6,7 %0,0 %5,0 %  

    Wir werden die Notwendigkeit von Geschäftsreisen in Zukunft grundsätzlich sorgfältiger prüfen

     11.12.
    (n=23)
    25.01.
    (n=26)
    08.02.
    (n=29)
    22.02.
    (n=22)
    08.03.
    (n=20)
    22.03.
    (n=21)
    06.04.
    (n=15)
    19.04.
    (n=20)
    03.05.
    (n=20)
      
    unwahrscheinlich8,7 %3,9 %3,5 %4,6 %5,0 %0,0 %6,7 %10,0 %0,0 %  
    eher unwahrscheinlich8,7 %19,2 %17,2 %4,6 %5,0 %4,8 %6,7 %15,0 %5,0 %  
    eher wahrscheinlich60,9 %30,8 %48,3 %36,4 %60,0 %52,4 %46,7 %30,0 %55,0 %  
    sehr wahrscheinlich17,4 %46,2 %27,6 %45,5 %20,0 %33,3 %40,0 %45,0 %40,0 %  
    kann ich nicht einschätzen4,4 %0,0 %3,5 %9,1 %10,0 %9,5 %0,0 %0,0 %0,0 %  

    Abbau von Personal im Vertrieb

     11.12.
    (n=23)
    25.01.
    (n=26)
    08.02.
    (n=29)
    22.02.
    (n=22)
    08.03.
    (n=20)
    22.03.
    (n=21)
    06.04.
    (n=15)
    19.04.
    (n=20)
    03.05.
    (n=20)
      
    unwahrscheinlich8,7 %23,1 %10,3 %13,6 %5,0 %4,8 %13,3 %20,0 %5,0 %  
    eher unwahrscheinlich47,8 %34,6 %31,0 %22,7 %35,0 %38,1 %26,7 %35,0 %40,0 %  
    eher wahrscheinlich21,7 %15,4 %24,1 %18,2 %20,0 %28,6 %20,0 %15,0 %15,0 %  
    sehr wahrscheinlich13,0 %19,4 %20,7 %40,9 %20,0 %19,1 %26,7 %15,0 %25,0 %  
    kann ich nicht
    einschätzen
    8,7 %7,7 %13,8 %4,6 %20,0 %9,5 %13,3 %15,0 %15,0 %  

    Stärkerer Fokus auf Travel Risk Management

     11.12.
    (n=23)
    25.01.
    (n=26)
    08.02.
    (n=29)
    22.02.
    (n=22)
    08.03.
    (n=20)
    22.03.
    (n=21)
    06.04.
    (n=15)
    19.04.
    (n=20)
    03.05.
    (n=20)
      
    unwahrscheinlich13,0 %11,5 %3,5 %9,1 %5,0 %0,0 %6,7 %10,0 %5,0 %  
    eher unwahrscheinlich21,7 %0,0 % %0,0 %9,1 %10,0 %9,5 %6,7 %5,0 %10,0 %  
    eher wahrscheinlich30,4 %50,0 %58,6 %31,8 %30,0 %28,6 %20,0 %45,0 %30,0 %  
    sehr wahrscheinlich26,1 %26,9 %27,6 %31,8 %35,0 %42,9 %60,0 %30,0 %45,0 %  
    kann ich nicht einschätzen8,7 %11,5 %10,3 %18,2 %20,0 %19,1 %6,7 %10,0 %10,0 %  

    Probleme durch andauernde Einreisebeschränkungen in bestimmte Länder

     11.12.
    (n=23)
    25.01.
    (n=26)
    08.02.
    (n=29)
    22.02.
    (n=22)
    08.03.
    (n=20)
    22.03.
    (n=21)
    06.04.
    (n=15)
    19.04.
    (n=20)
    03.05.
    (n=20)
      
    unwahrscheinlich4,4 %3,9 %3,5 %0,0 %0,0 %0,0 %0,0 %0,0 %0,0 %  
    eher unwahrscheinlich8,7 %7,7 %6,9 %9,1 %15,0 %19,1 %0,0 %5,0 %5,0 %  
    eher wahrscheinlich34,8 %46,2 %34,5 %40,9 %40,0 %28,6 %26,7 %45,0 %25,0 %  
    sehr wahrscheinlich43,5 %38,5 %51,7 %45,5 %35,0 %33,3 %73,3 %45,0 %60,0 %  
    kann ich nicht einschätzen8,7 %3,9 %3,5 %4,6 %10,0 %19,1 %0,0 %5,0 %10,0 %  

    Größerer bürokratischer Aufwand, z. B. für Einreisedokumente

     11.12.
    (n=23)
    25.01.
    (n=26)
    08.02.
    (n=29)
    22.02.
    (n=22)
    08.03.
    (n=20)
    22.03.
    (n=21)
    06.04.
    (n=15)
    19.04.
    (n=20)
    03.05.
    (n=20)
      
    unwahrscheinlich4,4 %7,7 %0,0 %0,0 %0,0 %4,8 %0,0 %0,0 %0,0 %  
    eher unwahrscheinlich8,7 %0,0 %0,0 %4,6 %0,0 %9,5 %0,0 %5,0 %5,0 %  
    eher wahrscheinlich26,1 %46,2 %34,5 %27,3 %50,0 %28,6 %20,0 %40,0 %20,0 %  
    sehr wahrscheinlich47,8 %42,3 %62,1 %63,7 %35,0 %42,9 %80,0 %50,0 %65,0 %  
    kann ich nicht einschätzen13,0 %3,9 %3,5 %4,6 %15,0 %14,3 %0,0 %5,0 %10,0 %  
  • Nutzen Sie aufgrund der Corona-Krise für innerdeutsche Reisen andere Verkehrsmittel als bisher?
    Mehrfachantworten möglich11.12.
    (n=25)
    25.01.
    (n=28)
    08.02.
    (n=33)
    22.02.
    (n=28)
    08.03.
    (n=21)
    22.03.
    (n=24)
    06.04.
    (n=17)
       
    Ja, wir werden innerdeutsch häufiger fliegen4,4 %3,9 %3,5 %4,6 %0,0 %0,0 %0,0 %   
    Ja, wir werden innerdeutsch häufiger mit dem Pkw reisen65,2 %61,5 %58,6 %81,8 %55,0 %71,4 %60,0 %   
    Ja, wir werden innerdeutsch häufiger mit der Bahn reisen13,0 %11,5 %13,8 %22,7 %10,0 %14,3 %20,0 %   
    Nein, die Corona-Krise wird keine Auswirkungen auf die Wahl des Verkehrsmittels haben17,4 %15,4 %17,2 %4,6 %25,0 %19,1 %20,0 %   
    Kann ich nicht einschätzen8,7 %15,4 %20,7 %13,6 %15,0 %9,5 %13,3 %   
  • Würden in Ihrem Unternehmen Geschäftsreisen mit dem Flugzeug wieder zunehmen, falls alle Passagiere vor dem Boarding mit einem COVID-19-Schnelltest getestet werden?
     11.12.
    (n=23)
    25.01.
    (n=26)
    08.02.
    (n=29)
    22.02.
    (n=22)
    08.03.
    (n=20)
    22.03.
    (n=21)
    06.04.
    (n=15)
      
    Ja34,8 %42,3 %44,8 %40,9 %50,0 %47,6 %73,3 %  
    Nein17,4 %15,4 %10,3 %9,1 %10,0 %19,1 %13,3 %  
    Weiß ich nicht47,8 %42,3 %44,8 %50,0 %40,0 %33,3 %13,3 %  
Sprechen Sie mich gerne an!
René Vorspohl | VDR
René VorspohlPR & Kommunikation | Pressesprecher