Das Präsidium im Porträt

Präsidiumsmitglied Daniela Schade

 

Werdegang

Daniela Schade startete ihre Laufbahn nach ihrer Ausbildung zur Hotelfachfrau mit der VIP-Gästebetreuung im Steigenberger Hotel Graf Zeppelin und danach mit der Empfangsleitung im Inter-Continental Hotel in Stuttgart. Von 1988 bis 2005 war sie beim Unternehmen AVIS Autovermietung tätig, zuletzt verantwortete sie dort als Director Sales den Corporate Bereich sowie das touristische Geschäft. Parallel absolvierte Daniela Schade ein berufsbegleitendes Studium mit Schwerpunkt Marketing an der Wirtschafts- und Verwaltungsakademie in Stuttgart.

Nach ihrer 17-jährigen Laufbahn bei Avis wechselte Daniela Schade im Januar 2006 wieder zurück in die Hotellerie. Als Vice President National Sales verantwortete sie zunächst den nationalen Firmenkundenvertrieb von AccorHotels. Als Vice President Sales & Distribution kamen dann im Oktober 2007 der internationale Vertrieb sowie die Distribution hinzu.

Im Oktober 2008 wurde sie Mitglied der AccorHotels Geschäftsleitung in Deutschland.

2009 bekam Daniela Schade als Senior Vice President Commercial zudem die Verantwortung für den Bereich Brand Marketing der Marken Pullman, Novotel, Suite Novotel, MGallery, Mercure, ibis, ibis Styles und ibis budget. Im Juli 2010 kamen dann die Bereiche Revenue Management und Pricing hinzu.

Seit Januar 2014 ist Daniela Schade im Rahmen einer konzernweiten Neustruktur von AccorHotels Senior Vice President Sales & Distribution, Revenue Management, Loyalty Central Europe.

Im November 2015 wurde Schade zum Senior Vice President Marketing und Distribution befördert mit direkter Berichtslinie an den CEO der Region Central und Eastern Europe, Laurent Picheral und wurde am 1. April 2016 als Geschäftsführerin der AccorHotels Germany GmbH bestellt.

Im September 2013 wurde sie durch den TIC (Travel Industry Club), der Verband der Top-Entscheider der Tourismus-und Medienbranche, zur Sales & Marketing Managerin of the Year 2013 ernannt.

Aktuelle Position

Im Juni 2017 wurde Daniela Schade als COO AccorHotels Central Europe gemeinsam mit Fabien Valentin und Volkmar Pfaff zur Geschäftsführerin der neu gegründeten Gesellschaft AccorHotels Deutschland GmbH ernannt, einer Tochtergesellschaft der Accor S.A., die für die Region Central Europe zuständig ist. Im Rahmen der Unternehmenstransformation von AccorHotels ist sie wesentlich in die Umsetzung und Implementierung eines neuen Geschäftsmodells innerhalb der Region, die neben Deutschland und Österreich seit März 2018 auch die Schweiz umfasst, eingebunden. 

VDR-Mitgliedschaft

Accor ist seit 1997 Mitglied im VDR. Daniela Schade ist seit April 2000 im VDR als Präsidiumsmitglied ehrenamtlich tätig und vertritt die deutsche Leistungsträgerindustrie, z. B. Hotelketten, Mietwagengesellschaften, Airlines und Kreditkartenfirmen.

Daniela Schade über den VDR

„Mein Schlüsselerlebnis war die Teilnahme an einer VDR-Tagung 1994", erinnert sich Daniela Schade. „Hier habe ich zum ersten Mal gesehen, wie vernetzt die Branche ist – das hat mich wirklich beeindruckt! Ende 1999 überzeugten mich dann Ralph Rettig und Anton Wüstefeld, für das VDR-Präsidium bei der Wahl im Jahr 2000 zu kandidieren. Ihr Versprechen: ‚Das bringt Spaß und ist auch gar nicht viel Arbeit!'. Das mit der Arbeit war leicht untertrieben, aber den Spaß habe ich immer noch!" Nur zwei Jahre später war Daniela Schade dann zusammen mit Ralph Rettig für die erstmalige Erstellung und Gestaltung der „VDR-Geschäftsreiseanalyse" zuständig. „Darauf bin ich stolz", sagt sie, „und auch darauf, dass wir alle gemeinsam es geschafft haben, den Verband aus seinen anfänglichen Strukturen hin zu einem professionellen Wirtschaftsverband zu entwickeln."

Als Präsidiumsmitglied...

... bin ich seit April 2000 ehrenamtlich tätig und vertrete die deutsche Leistungsträgerindustrie, z. B. Hotelketten, Mietwagengesellschaften, Airlines und Kreditkartenfirmen. 

... betreue ich den Bereich Marketing.

Meine Hobbys

Kochen und Genießen mit Freunden, Golf, Reisen und Lesen

Mein Motto

„Wo ein Begeisterter steht, ist der Gipfel der Welt." (Joseph von Eichendorff) Mit einer optimistischen Grundeinstellung und dem Willen, Dinge zu gestalten, kann man Berge versetzen.

Sprechen Sie mich gerne an!

Bettina Amend | VDR
Bettina AmendAssistentin des Präsidiums und des Geschäftsführers