Frühjahrstagung für Geschäftsreise- und Mobilitätsmanagement 2017 mit 43. Jahreshauptversammlung des VDR e.V.

10
Mai

Titanic Chaussee Berlin

10.05.2017 bis 12.05.2017

Neue Technologien und digitale Innovationen in der Mobilität standen im Vordergrund der Frühjahrstagung für Geschäftsreise- und Mobilitätsmanagement 2017 in Berlin. Renommierte und erfahrene Keynote-Speaker erläuterten ihre Sichtweisen zu den Fokusthemen Elektromobilität, autonomes Fahren und Chancen der Digitalisierung für die Travel- und Mobility-Branche. Unter dem Motto

Wir treiben Innovationen! Mobil – Digital – Vernetzt

tagte der VDR und informierte nicht nur zu Trends und Innovationen in der geschäftlichen Mobilität, sondern bot auch Praxistipps zum Umgang mit Direct-Connect-Lösungen. In den Fachforen erfuhren die Teilnehmer Neuigkeiten zu Themen Hoteldistribution, Datenschutz und Virtual Payment.

Mittwoch, 10. Mai 2017

43. Jahreshauptversammlung des VDR e.V.

Mit einem Rückblick auf das erfolgreiche Verbandsjahr 2016 wurde in Berlin die 43. Jahreshauptversammlung des VDR e.V. vom Präsidenten Dirk Gerdom eröffnet.

Nach Vorstellung der Entwicklung des Projektes VDR 2020 wurde in diesem Zusammenhang über diverse Satzungsänderungen abgestimmt. Die Erweiterung der Beitragsordnung um die Klassik-Plus und Premium-Plus Mitgliedschaft wurde ebenfalls von der Mitgliedschaft befürwortet. Final wurde mit großer Zustimmung Bernd Ruttloff aufgrund seiner 22-jährigen ehrenamtlichen Arbeit im VDR-Präsidium als Ehrenmitglied gewählt.

Reisen Frauen anders?

Till Runte, Geschäftsführer der Certified GmbH & Co. KG, stellte die neuesten Ergebnisse aus einer aktuellen Umfrage von VDR, bSb und Certified zum Thema "Reisen Frauen anders?" vor. Ergebnisse zu den Fragestellungen, welche Anforderungen Geschäftsfrauen an ein Hotel, Zimmer, Bad haben und welche zusätzlichen Services zu welchem Preis sie sich wünschen wurden ebenso vorgestellt wie eine Analyse über die Marktgröße, für die diese Zielgruppe steht.
 

Donnerstag, 11. Mai 2017

Tagungsbeginn und Begrüßung

Verbandspräsident Dirk Gerdom eröffnete die diesjährige Frühjahrstagung, indem er nicht nur den Fokus auf die aktuellen Themen der geschäftlichen Mobilität legte, sondern diese auch in einen aktuellen gesellschaftlichen und politischen Kontext einbettete. Insbesondere beim Thema Sicherheit verwies er darauf, dass Travel Manager in Deutschland oftmals nur auf die Auswirkungen aktueller Ereignisse reagieren können. Gleichzeitig appellierte er an die Politik, die Dinge frühzeitig anzugehen und Lösungen zu suchen. Nur gemeinsam könne man die Zukunft positiv gestalten.

Vernetzt, digital, elektrisch - Innovation in Mobility by TESLA

Robin Höfler, leitender Tesla Manager Norddeutschland, berichtete über die Mission des Unternehmens - die Beschleunigung des Übergangs zu nachhaltiger Energiegewinnung. Die neuesten Entwicklungen auf dem Weg zu einer nachhaltigen Zukunft wurden präsentiert. Zudem wurde betont wie wichtig das Thema autonomes Fahren und das Konzept "New Mobility" für die Zukunft der geschäftlichen Mobilität sind.

Mit freundlicher Unterstützung der Europcar Autovermietung GmbH

Cognitive Assistenzsysteme im Mobilitätsmanagement

Oliver Droske, Europe Leader for Client Success & Lab Services bei IBM Watson Internet of Things, gab Einblick darüber wie cognitive Assistenzsysteme dabei helfen können, sich besser und einfacher auf wandelnde Prozesse einzustellen, die Datenflut der heutigen Zeit besser zu beherrschen und somit Nutzen für Anbieter und Konsumenten zu bieten. Herr Droske gab nicht nur einen Einblick in die Funktionsweise cognitiver Assistenzsysteme in Kombination mit dem Internet der Dinge, sondern vermittelte auch anschaulich einen Ausblick auf zukünftige Möglichkeiten und Trends dieser Technologie.

Mit freundlicher Unterstützung von Concur

Digitale Innovationen im Business Travel

Silver Bullets - zuerst gelacht, dann gedacht und nun gemacht! Von der Idee bis zum fertigen Produkt vergeht oft eine lange Zeit. Führende Anbieter erläuterten Ihre Lösungen für komplexe Lösungen in unserer Branche. Der VDR begleitet mit dem Fachausschuss Technologie die Entwicklungen seit langem und präsentierte an Hand ausgewählter Beispiele einen Einblick/Ausblick. Im Anschluss an die Kurzpräsentationen fand eine eine spannende Podiumsdiskussion zu den Themen künstliche Intelligenz, Assistenten und Vernetzung entlang der Reise- und Abrechnungskette statt.

Download

 Präsentation von Peter Hildenbrand, itelya GmbH & Co. KG

 Präsentation von Brendan May, livabout | WOHNEN. AUF ZEIT 

Vorstellung und Themenplanung der BarCamps

Unter der Anleitung von Jan Theofel von Just Barcamps konnten die Teilnehmer der diesjährigen Tagung ihre ganz eigenen Themen aus dem aktuellen Tagesgeschäft mit Kollegen und Kolleginnen im BarCamp-Format diskutieren. 

 

 

Freitag, 12. Mai 2017

Forum 1: Chancen und Herausforderungen beim B2B

Ein Blick hinter die Kulissen des Direct Connect. Leistungsträger, TMCs, Corporates und OBE Betreiber schilderten wie sie die aktuelle und zukünftige Situation bewerten. Die Fragestellungen, was es zu beachten gilt und ob sich B2B in jedem Fall lohnt, wurden diskutiert. 

Forum 2: Implementation & Performance Management Car Rental

Teilnehmer in diesem Forum lernten wie Kunden und Supplier durch optimale Prozesse beidseitig Mehrwerte erzielen können. Wenn Implementierungsprozesse so einfach wären, gäbe es nicht so viele gescheiterte Projekte. Und jedes dieser Projekte zieht prozessuale Folge- und Zusatzkosten nach sich. Für den Erfolg einer Implementierung ist es wichtig, den Fokus auf die Ziele beider Partner zu richten und ein klar abgestimmtes Konzept mit eindeutigen Verantwortlichkeiten und Meilensteinen zu vereinbaren. Im Bereich der Autovermietung gilt dies aufgrund der Komplexität von Buchungs-, Abrechnungsprozessen, komplexer Unternehmensstrukturen sowie weiterer beeinflussbarer Faktoren.

Forum 3: Spannungsfeld Hoteldistribution: Lösungsansätze für eine komplexe Welt

Komplexe Strukturen, vielfältige und teils intransparente Wege und hohe Fehleranfälligkeit durch manuelle Prozesse: Im Spannungsfeld der Hoteldistribution stehen die Marktbeteiligten vor großen Herausforderungen. Das VDR-Expertengremium hat es sich zur Aufgabe gemacht, Licht in den "Dschungel der Systeme" zu bringen. Aufsetzend auf die Workshop-Ergebnisse der VDR-Tagung 2016 stellten die Experten jetzt Lösungsansätze vor und zeigten auf, welche Strukturen, Standards und branchenverbindliche Abstimmungen notwendig sind, um die Distribution in der Hotellerie effektiv und zukunftsfähig zu gestalten. 

Download

 Präsentation des VDR-Expertengremiums

Forum 4: Recht und Freiheit beim Datenschutz für Europa

Rechtsanwalt Dieter Koeve gab in einem kurzen Impulsvortrag einen Überblick darüber, welche Vorkehrungen zur Einhaltung der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnunug (DSGVO) zu treffen sind. Anschließend diskutierten RA Dieter Koeve, RA Rudi Kramer, Michael Meironcke sowie Inge Pirner auführlich zu diesem Thema.

Download

 Präsentation RA Dieter Koeve

Forum 5: Plastik ade? Virtuelle Bezahllösungen auf dem Vormarsch

Remco Flipsen, American Express Services Europe Limited, gab einen Ausblick in die Zukunft der Bezahllösungen. In Zukunft werde der Reisende immer weniger vom eigentlichen Bezahlvorgang bemerken, so seine Prognose. Zusätzlich werden mobile Endgeräte dem Reisenden dabei helfen, das Bezahlen effizienter, sicherer und zentraler zu gestalten.


Forum 6: End-to-end Prozesse - Wunsch oder Wirklichkeit?

End-to-end Prozesse sind sehr unternehmensindividuell zu definieren und lassen sich nur bedingt durch den Einkauf einer Software abbilden. Fragen, die sich in diesem Prozess stellen, wurden durch Jens Vongehr, Donnelly Spire Ltd., dargelegt. Er stellte anhand von Erfahrungsberichten und Best Practice Potential und Herausforderungen solcher Prozesse dar.

Download

 Präsentation Jens Vongehr

Vom IQ zum WeQ: Wir gestalten das "Zukunftsbild Geschäftliche Mobilität"

"Vordenken - Machen - Weiterdenken" - dabei sein, wenn Zukunft passiert! Seit zehn Jahren denken Branchenkenner im VDR-Think Tank TrendsPort die Zukunft. Eine interdisziplinäre Gruppe greift TrendsPort-Thesen zum optimalen Geschäftsreiseprozess auf, schafft den "Dynamic Travel Frame" mit dem Ziel, ihn umzusetzen. Den Anstoß weiterzudenken, lieferte der Startschuss für die VDR-Studie "Zukunftsbild Geschäftliche Mobilität" des Fraunhofer IML. Vom IQ zum WeQ - gemeinsam mit den Mitgliedern entstanden so weitere Impulse für das Zukunftsbild der geschäftlichen Mobilität un den VDR.

Download

 Präsentation des Fraunhofer Instituts IML

 Präsentation des Dynamic Travel Frame

 Präsentation von Ludger Bals

Schlussworte

Die VDR-Präsidiumsmitglieder Inge Pirner und Bernd Schulz schlossen die Frühjahrstagung für Geschäftsreise- und Mobilitätsmanagement 2017 mit einer Zusammenfassung der Eindrücke und Gespräche der vergangenen zwei Tage. Zum Schluss lud Bernd Schulz die Teilnehmer zur vierten europäischen Business Travel Konferenz, VDR & GBTA Conference 2017, die vom 28. bis 30. November 2017 in Frankfurt am Main stattfindet, ein.

Weiter zu

VDR & GBTA Conference 2017


Download

 Gesamtteilnehmerliste


Fotogalerie

Der Verband Deutsches Reisemanagement e.V. bedankt sich bei seinen Partnern:
   
         
   
         
   
         
   
         
 


Veranstalter (inhaltlich):

Verband Deutsches Reisemanagement e.V.
Darmstädter Landstraße 125
60598 Frankfurt/Main
Tel.: 069 695229 0
Fax: 069 695229 29
E-Mail: info@vdr-service.de


Veranstalter (organisatorisch):

VDR Service GmbH
Darmstädter Landstraße 125
60598 Frankfurt
Tel.: 069 695229 0
Fax: 069 695229 29
E-Mail: info@vdr-service.de

Download Download nur für VDR-Mitglieder nach vorherigem Log-In

Ihre Ansprechpartnerin

Angelika Otto

Leiterin Dienstleistungen
Mitglied der Geschäftsleitung

069 695229 28

otto@vdr-service.de

vCard-Download

Als erste hauptamtliche Mitarbeiterin ist sie die gute Seele des Verbands. Außer deutsch und englisch spricht sie auch hessisch.

KONTAKT

Ihre Ansprechpartnerin

Christina Konkol

Referentin Messe- und Veranstaltungsorganisation

069 695229 21

konkol@vdr-service.de

vCard-Download

Stürzt sich seit März 2017 in die Veranstaltungsplanung - da macht Anmelden gleich noch mehr Spaß.

KONTAKT