Amex GBT „Business Travel in 2022 and beyond“

Reisender im Zug | Verband Deutsches Reisemanagement e.V. (VDR)

Die Erholung der Geschäftsreise wird 2022 an Fahrt aufnehmen, wenn auch Unsicherheiten bleiben. Trotz der volatilen Lage und der Herausforderung, in der gegenwärtigen Situation Prognosen zu erstellen, wagt die B2B-Plattform für Geschäftsreisen American Express Global Business Travel (GBT) eine Analyse gegenwärtiger Trends und einen Blick nach vorne – mit dem Whitepaper „Business Travel in 2022 and beyond“. Nachfolgend finden Sie die Kernaussagen in deutscher Übersetzung.

Download des (englischsprachigen) Whitepapers auf der Website von American Express GBT

1. Ein Platz in der C-Suite: Neue Arbeits- und Lebensmodelle verändern die Rolle der Travel Manager

  • Das nahende Ende der Pandemie bietet eine gute Gelegenheit, die Rolle des Travel Managements neu zu definieren.
  • Mitarbeiter, Kunden und Partner legen Wert darauf, für und mit Unternehmen zu arbeiten, die verantwortungsvoll, nachhaltig und integrativ handeln.
  • Die klassischen Modelle von Arbeit und Geschäftsreise verändern sich ebenso wie die Beziehungen zwischen Unternehmen und ihren Mitarbeitern.
  • Die verschwimmenden Grenzen zwischen Arbeits- und Privatleben führen dazu, dass Reisen und allgemein Mobilität für „klassische“ Personalthemen immer wichtiger werden: für Arbeitsprozesse, Wohlbefinden, Unternehmenskultur und Mitarbeiterbindung.
  • Als Ergebnis dieser Entwicklung könnte die Rolle des Travel Managements sowohl aufgewertet als auch in die Kernfunktionen des Unternehmens integriert werden – zum Beispiel durch die Verantwortung für umfassendere Mobilitäts- und Prozessrichtlinien, für Budgets und Programme, die ganz allgemein die Kultur und die Strategien des Unternehmens unterstützen.
  • Travel Manager müssen mit Führungskräften und Kollegen aus verschiedenen Unternehmensbereichen zusammenarbeiten, um neue Herausforderungen anzugehen.
  • In Anbetracht ihrer zentralen Rolle spricht viel dafür, dass Travel Manager in der Hierarchie aufsteigen und einen Platz innerhalb des C-Suite-Managements bekommen.

2. Das Vertrauen der Reisenden spielt eine zentrale Rolle, um Geschäftsreisen wieder möglich werden zu lassen

  • Technik und Kommunikation spielen eine entscheidende Rolle, um das Vertrauen der Reisenden in großem Stil zu stärken.
  • Travel Manager können ihren Reisenden durch Technik und Tools Sicherheit geben, die ihnen zu jedem Zeitpunkt einer Reise alle Informationen zur Verfügung stellen – während der Planung und der Buchung einer Reise, vor dem Aufbruch und unterwegs.
  • Rechtzeitige und zielgerichtete Nachrichten sind das beste Mittel, um Reisende zu unterstützen.
  • Kommunikation und Sicherheitsüberlegungen sind ausschlaggebend dafür, für welche Flüge und Hotels sich Reisende entscheiden.
  • Effektive Kommunikation läuft in beide Richtungen: Reisende müssen in der Lage sein, Fragen zu stellen, Hilfe und Rat zu suchen – und Kommentare und Bewertungen zu ihrer Reise abzugeben, die gehört werden und auf die reagiert wird.
  • Erkenntnisse aus diesen Kommentaren und Bewertungen kann das Travel Management – wie auch das gesamte Unternehmen – dazu nutzen, ganz allgemein die Prozesse für die Mitarbeiter zu optimieren und sicherzustellen, dass Reiseprogramme und Reiserichtlinien zu den Erwartungen der Mitarbeiter passen.

3. Nachhaltigkeit wird auch weiterhin eine große Rolle spielen und zu mehr Nachfrage bzgl.  umweltverträglichen  Reiseoptionen führen

  • Der Druck auf die Führungsebene der Unternehmen wächst, erste Ergebnisse für das Ziel der Netto-Null-Emissionen vorzulegen.
  • Entsprechend werden Unternehmen ihre Bemühungen um echte Fortschritte bei der Reduzierung von Treibhausgas-Emissionen verstärken. Geschäftsreisen werden im Zentrum des Interesses stehen.
  • Für Datenanalysen und um die Wirksamkeit ihrer Maßnahmen zu messen, können Travel Manager auf Partner zurückgreifen. Daten sind das zentrale Instrument, um die effektiven Maßnahmen zu ermitteln und die Ziele zu erreichen.
  • Der am schnellsten erreichbare Mechanismus ist der CO2-Ausgleich, über den bis zu 100 Prozent der Treibhausgas-Emissionen gemindert werden können.
  • SAF (Sustainable Aviation Fuel, Nachhaltiges Kerosin) ist mittelfristig die praxisnächste Möglichkeit, um eine Luftfahrt mit Netto-Null-Emissionen zu erreichen.
  • Das Hochfahren der Produktion und den zunehmenden Einsatz von SAF zur Deckung des wachsenden Bedarfs kann die Branche durch Zusammenarbeit erreichen.

4. Geschäftsreisen sowie Meetings & Events können den Fortschritt bzgl. Vielfalt, Gleichstellung und Inklusion vorantreiben

  • Indem sie die Vielfalt durch die ganze Wertschöpfungskette hindurch fördern, können Geschäftsreise-Spezialisten im Jahr 2022 und darüber hinaus eine wichtige Rolle für die DE&I-Strategie ihrer Unternehmen spielen (Diversity, Equity and Inclusion/Vielfalt, Gleichstellung und Inklusion).
  • Im Jahr 2021 nahm das Thema Vielfalt der Leistungsträger für den Bereich kurzer Reisen Fahrt auf: Als im Sommer die Nachfrage nach Reisen stieg, nahmen die Kundenanfragen zu Leistungsträgern mit Fokus auf Vielfalt und Nachhaltigkeit stark zu.
  • Die Stakeholder – also Mitarbeiter, Kunden und Investoren – erwarten, dass ihre Unternehmen sich zu den Zielen von DE&I bekennen und auch entsprechend handeln.
  • Travel Manager in Unternehmen nutzen die Reiserichtlinien, um alle Mitarbeiter zu unterstützen und zu zeigen, dass Inklusion ein wesentlicher Bestandteil der Unternehmenskultur ist.
  • Vielfalt der Leistungsträger: Abgesehen davon, dass dies der richtige Weg ist, nutzt sie auch dem Geschäft –
  • Zugang zu mehr Auswahl und einem besseren Preis-/Leistungs-Verhältnis;
    • mehr Wettbewerb unter den Leistungsträgern;
    • belastbarere und agilere Wertschöpfungsketten;
    • Unterstützung für Personalsuche und -bindung.

5. Flug

  • Die weltweite Luftfahrt sollte auf dem Weg der Besserung sein – aber Kapazitäten, Flugpläne und Preise werden 2022 noch unvorhersehbar bleiben. Das könnte Auswirkungen auf einzelne Reisende wie auch auf das ganze Reiseprogramm haben.
  • Das Aufkommen neuer Virusvarianten ist ein Risiko, mit dem die Menschheit eine ganze Weile wird leben müssen. Sofern die Regierungen eine maßvolle, risikobasierte Politik verfolgen, werden sich die Auswirkungen im Rahmen halten.
  • Fluggesellschaften brauchen Informationen über die Reisepläne ihrer Firmenkunden, um die Nachfrage einzuschätzen und Flugpläne zu erarbeiten. Travel Manager sollten sich daher trotz niedriger Volumina regelmäßig mit ihren wichtigsten Airline-Partnern austauschen und die Beziehungen pflegen.
  • Mangelnde Flugkapazitäten können zu höherem Kostendruck für Unternehmen führen. Travel Manager sollten daher den durchschnittlichen Ticketpreis der wichtigsten Flugverbindungen ebenso im Auge behalten wie Veränderungen des Angebots oder der Wettbewerbsfähigkeit.
  • Kapazitätsreduzierungen: Damit die Reisenden des Unternehmens einen Platz für die gewünschten Flüge bekommen, sollten Travel Manager sie an die Richtlinien für frühes Buchen erinnern (sofern vorhanden).
  • Weniger Flüge und eine reduzierte Streckenabdeckung bedeuten weniger Auswahl. Travel Manager müssen sich darauf einstellen, die Erwartungen anzupassen und den Reisenden in der neuen Normalität zur Seite zu stehen.

6. Hotel

  • Die weltweite Hotellerie wird sich 2022 stärker erholen. Gute Nachrichten für Hoteliers – aber eine Herausforderung für den Einkauf der Unternehmen.
  • Ohne belegbare Volumina sollten Travel Manager nicht allzu viele Möglichkeiten erwarten, die Raten zu verhandeln:
  • Die ADR-Werte (Available Daily Rates) erholen sich überall auf der Welt.
  • Viele wichtige Geschäftsreise-Ziele sind auch für Urlaubsreisende von Interesse, sodass Geschäftsreisende mit Urlaubern im Wettbewerb um dieselben Hotelzimmer stehen.
  • Der weltweite Arbeitskräftemangel hat Auswirkungen auf die Hotelpreise.
  • Angesichts tendenziell steigender Raten müssen Travel Manager möglicherweise schnell handeln, um steigende Kosten zu vermeiden oder einzudämmen.
  • Die Rückkehr der Geschäftsreise bietet die Möglichkeit, Reiserichtlinien auf den neuesten Stand zu bringen, Initiativen zur Kosteneindämmung zu stärken und den Reisenden nahtlose Prozesse zu bieten.
  • Vorausschauende Travel Manager denken bereits über die Gestaltung des Reiseprogramms 2023 nach und sollten sich auf aggressive Verhandlungen vorbereiten, um sicherzustellen, dass die Budgets eingehalten werden.
  • Flexible Raten werden 2022 bleiben – und darüber hinaus. In einem sich ständig verändernden Hotel-Umfeld wird die Beschaffung zur Ganzjahres-Aufgabe.

7. Mietwagen, Mobility-as-a-Service, Bahn

Mietwagen

  • Die Verknappung wird 2022 ein zentrales Problem der Mietwagen-Branche sein. Es gibt nicht genug Fahrzeuge, um der Nachfrage der Unternehmen nachzukommen. Der weltweite Halbleitermangel ist dabei der wichtigste Faktor.
  • Das anhaltende Missverhältnis zwischen eingeschränktem Angebot und wachsender Nachfrage bedeutet steigende Mietwagenpreise. Die Preise sollten sich aber im Lauf des Jahres stabilisieren, wenn die Autoproduktion sich erholt.
  • Travel Manager sollten mit den Mietwagenanbietern über die Anforderungen ihrer Reisenden reden und erwarten, dass ihre Partner offen darüber sprechen, was sie beitragen können.
  • Es ist sinnvoll, von einer einkaufsorientierten Denkweise wegzukommen und den Fokus auf Service und Lieferfähigkeit zu legen.
  • Mietwagenanbieter bewerten die Beziehungen zu ihren Firmenkunden gerade neu. Sofern sie zu dem Schluss kommen, dass bestehende Arrangements kaufmännisch nicht (mehr) nachhaltig sind, werden sie ein klärendes Gespräch einfordern.
  • Travel Manager sollten ihre Leistungsträger fragen, ob sie die gewünschten Fahrzeuge das ganze Jahr über bereitstellen können. Einige Mietwagenanbieter halten während der Urlaubs-Hochsaison einen Teil ihrer Flotte für Freizeitreisende zurück.
  • Travel Manager tun gut daran, wenn sie ihre Reisenden dazu auffordern, Mietwagen zur selben Zeit zu buchen wie Flüge und Hotelzimmer. Viele Reisende sind es gewohnt, weniger als sieben bis zehn Tage vor der Reise zu buchen; frühere Buchungen aber bedeuten bessere Verfügbarkeiten und Tarife.
  • Die wachsende Nachfrage der Unternehmen nach Elektrofahrzeugen – und die Tatsache, dass sie für Mietwagenfirmen teurer in der Anschaffung sind – wird dazu führen, dass die Anmietung teurer ist als die von Verbrennern.

Mobility-as-a-Service

  • Mobility-as-a-Service (MaaS) ist eines der wichtigsten Innovationsfelder 2022. Der Service vereint verschiedene Möglichkeiten der Fortbewegung auf einer zentralen digitalen Plattform.
  • Um Akzeptanz und Anwendung zu fördern, muss eine MaaS-Plattform den Zugriff auf alle Mobilitätsoptionen aller Reisenden an einem zentralen Ort ermöglichen, sei es dienstlich oder privat.

Bahn

  • Mit zunehmendem Fokus auf die Nachhaltigkeit von Geschäftsreisen fragen immer mehr GBT-Kunden danach, wie sie der Bahn in ihren Reiseprogrammen mehr Gewicht geben können.
  • Züge statt Flüge zu buchen kann auch für die Reisenden von Vorteil sein: Züge bieten mehr Komfort, ermöglichen besseres Arbeiten unterwegs und Reisen von Stadtzentrum zu Stadtzentrum.
  • Allerdings ist es trotz überzeugender Vorteile unwahrscheinlich, dass die Unternehmen in Massen auf Bahnen umschwenken.
  • Viele Geschäftsreisende, für die Bahnreisen in Frage kommen, fahren wahrscheinlich bereits Bahn.
  • Neue Hochgeschwindigkeits-Angebote erfordern erhebliche Investitionen und brauchen Jahre.
  • Viele Unternehmen finden es schwierig, Bahnreisen in ihre Programme zu integrieren, insbesondere, wenn es um grenzüberschreitende Reisen geht.

(Quelle: American Express Global Business Travel)

Sprechen Sie uns gerne an!
Verena Pingel | VDR
Verena PingelReferentin Digitales Marketing
Sandra Waldinger | VDR
Sandra WaldingerReferentin PR und Kommunikation