Flüge nach Japan: richtige Art von Corona-Test zwingend

Flughafen | Sicherheitskontrolle | Verband Deutsches Reisemanagement e.V.

Wie Japan Airlines (JAL) mitteilt, müssen Fluggesellschaften Passagieren das Boarding verweigern, wenn sie nicht das richtige Corona-Testzertifikat vorweisen können. So werden Tests, bei denen nur ein Halsabstrich durchgeführt wurde, von den japanischen Behörden nicht anerkannt.

Der Hintergrund ist, dass Airlines Fluggäste von der Beförderung ausschließen müssen, wenn ihr vorgelegter COVID-19-Test zwar negativ ist, es sich allerdings um eine Art von Test handelt, der für die Einreise nicht zugelassen ist. Wie die japanischen Quarantänebehörden mitteilten, wird ab dem 19. April selbst japanischen Staatsbürgern die Einreise verweigert, sofern das falsche COVID-Testzertifikat vorliegt. 

Die Vorgaben werden von der japanischen Botschaft bzw. dem Ministerium für Gesundheit, Arbeit und Sozialwesen (Ministry of Health, Labour and Welfare (MHLW)) erlassen und müssen von den Fluggesellschaften umgesetzt werden. 

Auf den Webseiten der japanischen Botschaft können sich Reisende im Vorfeld über die aktuellen Vorgaben für Japan informieren.  

Deutsche Informationsseite der Botschaft von Japan (vergl. Einreisemaßnahmen, 1. COVID-19-Test) 

Sprechen Sie uns gerne an!
René Vorspohl | VDR
René VorspohlPR & Kommunikation | Pressesprecher
Verena Pingel | VDR
Verena PingelReferentin Digitale Medien