Neuer DB-Fahrplan 2022

Bahn | Verband Deutsches Reisemanagement e.V.

Die Deutsche Bahn (DB) hat Details zum Fahrplan 2022 veröffentlicht. Damit baut sie ihr Angebot deutlich aus. Mit ihren europäischen Partnerbahnen bestehen attraktivere Reisemöglichkeiten ins Ausland. Neue Nachtzugverbindungen verbinden 15 deutsche Städte mit dem europäischen Nachtzugnetz. Der neue Fahrplan gilt ab dem 12. Dezember 2021.

Mit neuen Sprinterverbindungen bietet die DB ab 2022 nach eigenen Angaben auf acht der zehn stärksten innerdeutschen Flugstrecken eine Alternative zum Flugzeug. Dreimal täglich je Richtung verbindet ein Sprinter Berlin und Köln ohne Zwischenhalte in unter vier Stunden mit Weiterfahrt nach Bonn.

Auf der Strecke Düsseldorf–Köln–München sind Reisende bis zu 30 Minuten schneller unterwegs. Neue Sprinterverbindungen am Tagesrand ermöglichen Geschäftsreisenden, morgens frühere Termine wahrzunehmen und abends wieder Zuhause zu sein. Von Hamburg über Hannover nach Frankfurt Flughafen gelangen Fahrgäste früh am Morgen neuerdings umsteigefrei rund 10 Minuten schneller. Neue Abendsprinter zwischen Berlin und München erreichen ihr Ziel in unter vier Stunden. Eine neue Fernverkehrslinie verbindet Nordrhein-Westfalen mit Frankfurt am Main im Zweistundentakt.

Neben der neuen Fernverkehrslinie baut die DB das Angebot an Direktverbindungen aus. So fährt die zweistündliche ICE-Linie München–Stuttgart–Frankfurt Flughafen–Köln–Dortmund künftig weiter nach Hamburg.

Um der steigenden Zahl von Fahrgästen gerecht zu werden, setzt die DB im nächsten Jahr vermehrt neue XXL-ICE 4 mit Platz für 918 Reisende ein. Auf vielen Verbindungen werden die bisherigen Intercity- mit komfortableren ICE-Zügen ersetzt.

Zudem baut die DB die internationalen Verbindungen aus. So verkürzt sich die Reisezeit auf der Strecke zwischen München und Zürich. Umsteigefrei kommen Reisende von Frankfurt über den Bodensee und Vorarlberg nach Wien. Im Norden wird die Verbindung nach Dänemark ausgebaut.

Neue Nachtzugverbindungen verkehren von Wien über München nach Paris sowie von Zürich über Basel und Köln nach Amsterdam. Die beiden neuen Nightjet-Linien verbinden insgesamt 15 deutsche Städte mit dem europäischen Nachtzugnetz.

Infos und Fahrkarten zum neuen Fahrplan gibt es ab dem 13. Oktober auf bahn.de, im DB Navigator, in DB Reisezenten und DB Agenturen sowie an DB Automaten. 

Sprechen Sie uns gerne an!
René Vorspohl | VDR
René VorspohlPR & Kommunikation | Pressesprecher
Verena Pingel | VDR
Verena PingelReferentin Digitale Medien