Stellungnahme des VDR-Präsidiums zu Vorwürfen gegen GBTA-Geschäftsführer Scott Solombrino

VDR-Präsidium 2020 | Verband Deutsches Reisemanagement e.V.

Verschiedene Fachmedien berichten derzeit über Anschuldigungen gegen den Geschäftsführer der Global Business Travel Association (GBTA) Scott Solombrino. Grundlage der Berichterstattung sind Aussagen von aktuellen und ehemaligen Angestellten, die ihm weitreichendes Fehlverhalten vorwerfen.

Die Anschuldigungen gegen Scott Solombrino, der am vergangenen Freitagabend vorläufig beurlaubt wurde, werden derzeit im Auftrag der GBTA durch eine externe Kanzlei eingehend geprüft. Das VDR-Präsidium stellt gemeinsam mit anderen europäischen Partnerverbänden der GBTA klar, dass jegliche Berichte über Drohungen, Frauenfeindlichkeit, Sexismus, Rassismus oder Mobbing den Werten und Grundsätzen der Verbände und ihrer Mitgliedsunternehmen widersprechen und vorbehaltlos aufgeklärt werden müssen. Wir distanzieren uns von jeglicher Form der Diskriminierung und betrachten Respekt, Toleranz, Wertschätzung und Professionalität als substanzielle Werte unserer VDR-Gemeinschaft. 

Wir werden das Ergebnis der laufenden Untersuchung abwarten und anschließend bewerten. Dazu stehen wir im Dialog mit dem GBTA-Vorstand und den Kolleginnen und Kollegen der europäischen Partnerverbände und werden Sie über alle relevanten Entwicklungen auf dem Laufenden halten.

Mit freundlichen Grüßen

Christoph Carnier (Präsident)
Inge Pirner (Vizepräsidentin)
Karina Kaestner
Michael Krenz
Heiko Luft
Oliver Meinicke
Hans-Ingo Biehl (Hauptgeschäftsführer)

Sprechen Sie uns gerne an!

René Vorspohl | VDR
René VorspohlPR & Kommunikation | Pressesprecher
Verena Pingel | VDR
Verena PingelReferentin Digitale Medien