Tagung für Geschäftsreise- und Mobilitätsmanagement wird erneut verschoben

Aufgrund der COVID-19-Pandemie und der damit verbundenen Einschränkungen des öffentlichen Lebens hat der Verband Deutsches Reisemanagement e. V. (VDR) beschlossen, die diesjährige Tagung für Geschäftsreise- und Mobilitätsmanagement in Köln erneut zu verschieben. Die Veranstaltung wird zusammen mit der Jahreshauptversammlung des Verbands in das vierte Quartal 2020 verlegt. Über den genauen Termin wird der VDR in den kommenden Wochen beraten.

„Wir betrachten die erneute Verlegung als ein alternativloses Gebot der Stunde, bei dem wir uns an den aktuellen Vorgaben und Empfehlungen der Behörden orientieren. Abhängig von der weiteren Entwicklung der Pandemie und den damit einhergehenden behördlichen Anordnungen werden wir die Tagung entweder als Präsenzveranstaltung unter Einhaltung der zu diesem Zeitpunkt geltenden Regeln oder alternativ in virtueller Form durchführen. Der VDR lebt von seinem Netzwerk und dem Austausch der Menschen untereinander. Diesen wollen wir auch in diesem Jahr gerne ermöglichen – auf die eine oder die andere Art“, erklärte VDR-Präsident Christoph Carnier.

Weitere VDR-Pressemitteilungen

Sprechen Sie uns gerne an!

René Vorspohl | VDR
René VorspohlPR & Kommunikation | Pressesprecher
Verena Pingel | VDR
Verena PingelReferentin Digitale Medien