Verlängerung der Coronavirus-Einreiseverordnung

Corona Alltag mit Maske | Verband Deutsches Reisemanagement e.V. (VDR)

Die Vorlage zur „Vierten Verordnung zur Änderung der Coronavirus-Einreiseverordnung“ wurde heute im Kabinett beschlossen. Damit wird die bestehende Regelung zur Einreise nach Deutschland bis 31. Mai 2022 verlängert.

Die Verordnung bedarf nicht der Zustimmung des Bundesrates und ersetzt die bisherige Regelung, die nur bis 28.04.2022 gültig war.
 

Einzelheiten zur Verordnung:

  • Weiterhin gilt bei Einreise nach Deutschland die 3G-Nachweispflicht – geimpft, genesen oder getestet. 
  • Die Impfung muss mit einem oder verschiedenen von der Europäischen Union zugelassenen Impfstoffen mit mindestens zwei Dosen erfolgt sein. Das negative Testergebnis darf bei einem PCR-Test oder einem Antigen-Test maximal 48 Stunden alt sein. Für Hochrisiko- und Virusvarianten-Gebiete gelten erweiterte Regelungen.
  • Eine elektronische Einreiseanmeldung ist seit 3. März nicht mehr notwendig.
  • Mit der Verordnung entfällt künftig die Pflicht der Mobilfunknetzbetreiber, eine sogenannte „Corona-SMS“ zu versenden.

 

Sprechen Sie uns gerne an!
Verena Pingel | VDR
Verena PingelReferentin Digitales Marketing
Sandra Waldinger | VDR
Sandra WaldingerReferentin PR und Kommunikation