Die Zukunft im Visier: Qualitätssiegel Certified richtet sich neu aus

14.12.2016 / Hotelzertifizierung, Hotel

Das vor 15 Jahren vom Verband Deutsches Reisemanagement e.V. (VDR) ins Leben gerufene Hotelsiegel Certified stellt sich neu auf und startet in das Jahr 2017 mit einem Zukunftsmodell als neutrales Qualitätszertifikat.

Das Qualitätszertifikat Certified wird im Jahr 2017 neu aufgestellt und passt das Service-Angebot den aktuellen Marktanforderungen an. Damit setzt das Gütesiegel den Wandel vom reinen Verbandszertifikat zur objektiven Qualitätsinstitution konsequent fort und tritt künftig als neutrale Prüfungsorganisation mit erheblich erweitertem Service-Portfolio auf.

Umsetzung des Zukunftsmodells

Mit Bekanntgabe der Neuausrichtung beim Certified Summit am 28. November 2016 leiten konkrete Maßnahmen den Veränderungsprozess bereits jetzt ein. So geht mit dem Systemwandel die Einführung eines neuen Dachmarkenlogos einher. In Kooperation mit der Rheinischen Fachhochschule Köln ist unter Leitung von Professor Beate Gleitsmann eine neue Corporate Identity entstanden, die einen seriösen, wertigen, einprägsamen und modernen Gütesiegelcharakter widerspiegelt. Das neue Design berücksichtigt zudem die aktuellen Google-Anforderungen zur Ranking-Optimierung in den Suchergebnissen und wird ab sofort in allen Kommunikationsmitteln und -kanälen eingesetzt.

Das neue Erscheinungsbild von Certified repräsentiert mit der optischen auch eine inhaltliche Neuausrichtung: Mit einer neuen Ranking-Systematik der Prüfergebnisse werden künftig alle zertifizierten Hotels entsprechend der erreichten Punktzahl mit „gut", „sehr gut" oder „exzellent" klassifiziert, um das Siegel als Auswahlkriterium für Reisende und Buchende noch transparenter zu machen. Zudem werden alle Kriterienkataloge überarbeitet und eine Anpassung der Prüfkriterien an aktuelle Anforderungen vorgenommen. Die Digitalisierung der Kriterienkataloge soll zudem zur Prüfungserleichterung beitragen. Gleichzeitig wird die Certified-Webseite modernisiert, dem neuen Corporate Design angepasst und in punkto Nutzerfreundlichkeit optimiert.

Marketing- und Vertriebskooperationen werden zugunsten der besseren Markttransparenz intensiviert. Eine stärkere Präsenz bei Messen und Events, eine Ausweitung der Marketingaktivitäten sowie mehr öffentliche Präsenz durch PR- und Kommunikationsmaßnahmen stehen auf der Agenda. Im Bereich Publikationen wird ein neues Certified Directory entwickelt, um die zertifizierten Hotels sowohl in einer Druck- als auch in einer Online-Version sichtbarer, die Serviceleistungen greifbarer und die Prüfergebnisse transparenter zu machen.

Darüber hinaus ist die Implementierung einer Certified Academy in Arbeit, um professionelle Schulungen und Trainings für Hotels, Prüfer, Firmen und Partner zum Zertifikat sowie zu aktuellen Branchenthemen anzubieten. Die Generierung von Certified Einkaufsvorteilen sowie der Ausbau der Certified Events sowie die Intensivierung der Kooperationen mit Verbänden, Institutionen und Medien sind ebenso Teil des Certified Zukunftsmodells wie die Aktivierung von Hotelbotschaftern aus den Reihen der Prüfer, Bucher und Travel Manager sowie die erhöhte Präsenz in Distributionskanälen.

Neue Zielgruppen im Fokus

In punkto Zielgruppenansprache fokussiert sich Certified künftig sowohl auf Travel Manager als auch auf Buchende, Reisende, Firmen außerhalb des VDR-Umfeldes, Verbände, Agenturen, Buchungsportale und Medien. Dabei werden die bisherigen Certified-Attribute wie Transparenz, Objektivität, Unabhängigkeit, Praxisorientierung, Glaubwürdigkeit, Integrität, Unangreifbarkeit noch intensiver ausgeprägt.

Zu dem Zukunftsmodell von Certified sagt VDR-Präsident Dirk Gerdom: „Certified darf sich nicht mehr nur auf Travel Manager konzentrieren, vielmehr sollten alle Buchenden und Reisenden angesprochen werden". Inge Pirner, Travel Manager bei Datev und Leiterin des VDR-Fachausschusses Hotel ergänzt: „Certified muss sich auch außerhalb des VDR etablieren".