Zurück zur Liste

Urteil zu Geschäftsreisen: Reisezeit gleich Arbeitszeit

Während in der Vergangenheit dem Arbeitnehmer bei einer Geschäftsreise die Reisezeit nicht als Arbeitszeit anerkannt wurde, entschied jetzt das Bundesarbeitsgericht, dass zukünftig die Reisezeit gleich Arbeitszeit ist und somit auch vom Arbeitgeber vergütet werden muss. Recht und Steuern
Urteil zu Geschäftsreisen: Reisezeit gleich Arbeitszeit VDR-Service GmbH

„Entsendet der Arbeitgeber den Arbeitnehmer vorübergehend zur Arbeit ins Ausland, sind die für Hin- und Rückreise erforderlichen Zeiten wie Arbeit zu vergüten.“, so lautet der Beschluss der Richter. Dem Urteil voraus ging eine Klage eines Mitarbeiters eines Bauunternehmens. Dieser hatte geklagt, weil ihm sein Arbeitgeber die Tage für die Hin- und Rückreise für einen Einsatz im Ausland über die täglichen acht Arbeitsstunden hinaus nicht bezahlen wollte. Das Urteil bezieht sich zunächst einmal auf Dienstreisen im Ausland, zu Inlandsreisen hat das Gericht sich nicht geäußert.

Detaillierte Informationen zu den Folgen dieser Entscheidung für Arbeitgeber und Geschäftsreisende, inklusive Handlungsempfehlungen für das Travel Management, lassen wir in Kürze folgen.

Sprechen Sie mich gerne an!

René Vorspohl | VDR
René VorspohlPR & Kommunikation | Pressesprecher