Zurück zur Liste

VDR-Standardinstrument: BahnCard-Nutzenanalyse aktualisiert

Um Mitarbeitern eine BahnCard Business zur Verfügung zu stellen, ohne einen geldwerten Vorteil zu erzeugen, ist es wichtig vorab eine Nutzenanalyse durchzuführen. Der VDR-Fachausschuss Bahn hat hierzu eine Excel-Vorlage erstellt, welche VDR-Mitgliedern die Berechnung erleichtert. Bahn und Fernbus

Mit dem Fahrplanwechsel zum 10. Dezember 2017 wurden auch einige Angebotskonditionen für Geschäftskunden der Deutschen Bahn angepasst. Die Flexpreise werden um durchschnittlich 1,9% in der 2. Klasse und 2,9% in der 1. Klasse angehoben. Dafür entfällt das Zahlungsmittelentgelt bei persönlichen Kreditarten, die Erhebung für Firmenkreditkarten mit Rechnungsstellungsfunktion bleibt bestehen. Die gute Nachricht: BahnCard Business 25 und 50 bleiben preisstabil. Die BahnCard 100 hingegen steigt im Preis um 80€ in der 2. Klasse und um 135€ in der 1. Klasse. Um Mitarbeitern eine BahnCard Business zur Verfügung zu stellen, ohne einen geldwerten Vorteil zu erzeugen, ist es wichtig vorab eine Nutzenanalyse durchzuführen. Der VDR-Fachausschuss Bahn hat hierzu eine Excel-Vorlage erstellt, welche VDR-Mitgliedern die Berechnung erleichtert. Dort sind bereits die aktuellen BahnCard Preise hinterlegt. Diese finden VDR-Mitglieder in der Rubrik Arbeitsvorlagen und Standardinstrumente.

 

 

 

Sprechen Sie mich gerne an!

René Vorspohl | VDR
René VorspohlPR & Kommunikation | Pressesprecher