Zurück zur Liste

VDR-Standardinstrument: BahnCard-Nutzenanalyse aktualisiert

Um Mitarbeitern eine BahnCard Business zur Verfügung zu stellen, ohne einen geldwerten Vorteil zu erzeugen, ist es wichtig vorab eine Nutzenanalyse durchzuführen. Der VDR-Fachausschuss Bahn hat hierzu eine Excel-Vorlage erstellt, welche VDR-Mitgliedern die Berechnung erleichtert. Bahn und Fernbus

Mit dem Fahrplanwechsel zum 10. Dezember 2017 wurden auch einige Angebotskonditionen für Geschäftskunden der Deutschen Bahn angepasst. Die Flexpreise werden um durchschnittlich 1,9% in der 2. Klasse und 2,9% in der 1. Klasse angehoben. Dafür entfällt das Zahlungsmittelentgelt bei persönlichen Kreditarten, die Erhebung für Firmenkreditkarten mit Rechnungsstellungsfunktion bleibt bestehen. Die gute Nachricht: BahnCard Business 25 und 50 bleiben preisstabil. Die BahnCard 100 hingegen steigt im Preis um 80 EUR in der 2. Klasse und um 135 EUR in der 1. Klasse. Um Mitarbeitern eine BahnCard Business zur Verfügung zu stellen, ohne einen geldwerten Vorteil zu erzeugen, ist es wichtig vorab eine Nutzenanalyse durchzuführen. Der VDR-Fachausschuss Bahn hat hierzu eine Excel-Vorlage erstellt, welche VDR-Mitgliedern die Berechnung erleichtert. Dort sind bereits die aktuellen BahnCard Preise hinterlegt. Diese finden VDR-Mitglieder in der Rubrik Arbeitsvorlagen und Standardinstrumente.

 

 

 

Sprechen Sie uns gerne an!

René Vorspohl | VDR
René VorspohlPR & Kommunikation | Pressesprecher

Verena Pingel | VDR
Verena PingelReferentin Digitale Medien