10 Tipps für die Erstellung Ihrer Reiserichtlinie in Home-Office-Zeiten

Die Geschäftsreiseaktivität ist nach wie vor nahezu komplett heruntergefahren. Geschäftsreiseverantwortliche, Travel Manager und Mobilitätsmanager werden in diesen Zeiten zu Kollaborationsmanagern, die sowohl intern mit der Personal-, IT- und Sicherheitsabteilung als auch extern mit dem Geschäftsreisebüro und anderen Stakeholdern zusammenarbeiten, um die Situation zu sortieren.

Die aktuelle Ausfallzeit ist eine Gelegenheit, um sicherzustellen, dass das Reiseprogramm belastbar und einsatzbereit ist. Denn jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um die Ausgaben im Unternehmen ganzheitlich zu überdenken, Richtlinien zu überprüfen und das Reiseprogramm neu zu bewerten. Auch in schwierigen Zeiten können Geschäftsreiseverantwortliche so zu einem guten Jahresabschluss beitragen – sie erhöhen die Flexibilität des Unternehmens, Budgets dorthin umzuleiten, wo sie am nötigsten gebraucht werden.

Ein wichtiges Instrument ist dabei die Reiserichtlinie, die unter anderem erstattungsfähige Kosten regelt. Die Home-Office-Zeit hat in diesem Zusammenhang ganz neue Fragen aufgeworfen. Unternehmen benötigen deshalb eine Ausgabenrichtlinie, die den aktuellen Zeiten entspricht und Ausnahmen regelt. Das hält die Kosten in Grenzen.

SAP Concur-Experten haben Ihnen eine Checkliste mit 10 Tipps für die Erstellung von Reiserichtlinien in Home-Office-Zeiten zusammengestellt – inklusive Formulierungsvorschläge.

Jetzt Checkliste herunterladen