Der Brexit kommt – Was bedeutet das für die deutsche Wirtschaft?

Der Brexit wird für die deutsche Unternehmen auch bei dem Thema Geschäftsreisen einschneidende Veränderungen mit sich bringen. Am 29. März dieses Jahres will Großbritannien die Europäische Union verlassen. Doch bis jetzt steht immer noch nicht fest, wie dieser Ausstieg umgesetzt werden soll. Immer wieder ist die Rede von einem soften oder harten Brexit – von einem Deal oder No Deal. Mitte Januar lehnte das britische Parlament das von der Premierministerin ausgehandelte Brexit-Abkommen ab. Auch die deutsche Wirtschaft verfolgt dieses Thema mit wachsender Sorge und versucht sich sowohl auf ein Deal- oder No Deal-Szenario vorzubereiten. Auf unserer Brexit-Themenseite stellen wir unseren VDR-Mitgliedern exklusives Wissen und Inhalte für die Geschäftsreisebranche zur Verfügung.

Aktuell: Datenschutz im Falle eines ungeregelten Brexit

Aufgrund der noch immer fehlenden Einigung zwischen Großbritannien und der EU knapp sieben Wochen vor dem Austrittsdatum am 29.03.2019 erscheint das Szenario eines ungeordneten Brexit realistischer denn je. Auch in Bezug auf die Einhaltung der Regelungen der DSGVO sind Unternehmen gut beraten, sich nun schnellstmöglich auf ein solches Szenario vorzubereiten. VDR-Rechtsexperte Prof. Dr. Tobias Ehlen gibt VDR-Mitgliedern diesbezüglich detaillierte Informationen, inklusive Handlungsempfehlungen für das Travel Management.

Zu den Inhalten

Aktuell

Bleibt die Visumfreiheit für Briten und EU-Bürger auch nach dem Brexit bestehen?

Der Justizausschuss des Europäischen Parlaments hat sich diese Woche dafür ausgesprochen, dass die Visumfreiheit für britische Staatsangehörige auch nach dem Brexit weiterhin bestehen bleiben soll. Allerdings würde diese Vereinbarung nur für Kurzaufenthalte, die eine Dauer von 90 Tagen nicht überschreiten, gelten. Diese Regelung wird aber nur in Kraft treten, wenn Großbritannien sich dazu bereit erklärt dieselben Rechte für EU-Bürger einzuräumen.
(Stand: 29. Januar 2019)

Aktuell: GBTA-Update zum Brexit

Auch weiterhin ist nicht absehbar, wie es mit dem Brexit-Deal von Theresa May weitergeht. Einen Überblick zur aktuellen Lage in Großbritannien gibt das englischsprachige Update der GBTA
(Stand: Januar 2019).

Zu den Inhalten

Aktuell

Der gescheiterte Brexit-Deal und die Folgen: Wie geht es jetzt weiter?

Am 15. Januar wurde das von Premierministerin Theresa May ausgehandelte Brexit-Abkommen vom britischen Parlament abgelehnt. Dieser Entschluss wirft eine Reihe neuer Fragen auf. Antworten, wie es zukünftig mit Großbritannien und der EU weitergehen könnte und welche Szenarien jetzt noch möglich sind, bietet eine englischsprachige Analyse der GBTA.

Mehr lesen...

Brexit und Datenschutz: Verbändeschreiben an die Datenschutzkonferenz

In vielen Unternehmen herrscht Verunsicherung über die künftigen Regelungen zum Datenaustausch zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich. Sollte es zu einem harten Brexit kommen, gibt es derzeit keine Vereinbarung über einen DSGVO-konformen Datentransfer. In einem Verbändeschreiben fordert der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) die Datenschutzkonferenz der Länder (DSK) auf, sich bei der EU-Kommission für eine zeitnahe und praktikable Lösung für die Wirtschaft einzusetzen.

Zu den Inhalten

Leitfaden

Der Brexit kommt – Was ist zu tun?

Der umfangreiche BDI-Leitfaden liefert 111 Orientierungsfragen für die Praxis inklusive Hintergrundinformationen und Szenarien für die Auswirkungen des Brexits.

Mehr lesen...

Sprechen Sie uns gerne an!

René Vorspohl | VDR
René VorspohlPR & Kommunikation | Pressesprecher

Lisa Mann | VDR
Lisa MannJunior Referentin Online-Kommunikation