Vor, während und nach der Reise – was ist zu tun?

Vielen sind die Risiken bei Dienstreisen bekannt, doch was mache ich damit, was sollte ich meinen Dienstreisenden zur Verfügung stellen? Was muss ich vor, während und nach einer Geschäftsreise als Arbeitgeber leisten, um meine Mitarbeiterinnen bestmöglich vorzubereiten, die Risiken im Zielland zu kennen, aber auch im Worst Case mit diesen umgehen zu können? Was muss ich unternehmen, um meinen Fürsorgepflichten gerecht zu werden?

 

Eine "Richtlinie Reisesicherheit" ist die Grundlage

Als einen ersten Schritt empfiehlt es sich, in einer Richtlinie sämtliche sicherheitsrelevanten Aspekte vor, während und nach einer Reise zu betrachten und den Umgang damit zu regeln. Die Mitglieder des VDR-Fachausschusses Sicherheit haben mit der VDR-Checkliste „Reisesicherheit“ eine Arbeitsgrundlage und Hilfestellung für eine Richtlinie Reisesicherheit erarbeitet. Sie soll den VDR-Mitgliedern als Leitfaden für die Erarbeitung, Überarbeitung und Überprüfung ihrer Travel-Risk-Richtlinie für ihre Mitarbeiter auf Geschäftsreisen dienen.

Die Checkliste liefert ihnen wichtige Anhaltspunkte, natürlich müssen Sie zudem immer die eigene Unternehmensstruktur, Anforderungen und Unternehmensphilosophie berücksichtigen. Die Individualität eines jeden Unternehmens ist auch der Grund, warum es keine einheitliche, allgemein gültige Checkliste zur Reisesicherheit geben kann. 

Die Inhalte der Richtlinie sollten sich auf das Notwendige und Relevante konzentrieren/reduzieren und alles Grundlegende regeln. Die flexiblen Inhalte wie Kontakte, bevorzugte Dienstleister, Hinweise zu Reisezielen usw. sind als Anlagen bzw. ergänzende Dokumente mit direkter Verlinkung aufzuführen. Durch eine solche Variante ist eine schnelle Aktualisierung möglich. Zudem können Nutzer die Anlagen bei Bedarf gezielt ausdrucken.

VDR-Checkliste Reisesicherheit

VDR-Checkliste Reiserichtlinie

Thomas Jehmlich, KfW

"Eine solide Richtlinie Reisesicherheit ist das A und O für Reisende und sollte fester Bestandteil der Reisevorbereitung sein. Sie muss die Reisenden im Vorfeld leiten und auf der Reise begleiten. Für die Geschäftsleitung ist sie zudem eine gute Grundlage für die Einhaltung und Umsetzung der Fürsorgepflichten."

Sprechen Sie mich gerne an!

Julia Weigel | VDR
Julia WeigelReferentin Marketing und Vertrieb