Chronik – Der VDR 1974 bis heute

Anfänge, Entwicklungen und Meilensteine – der Weg von der „Vereinigung der Deutschen Reisestellenleiter in Industrie und Handel e.V.“ zum „Verband Deutsches Reisemanagement e.V.“

Sie haben Anekdoten zu Ihrer VDR-Zeit? Wir freuen uns, von Ihnen zu lesen mitgliederservice@vdr-service.de

VDR-Logos im Wandel


 

VDR-Jahre im Rückblick

1974

  • Erster Gründungsversuch des VDR im März scheitert an Formfehlern – für eine Vereinsgründung gibt es zu wenige Mitglieder. Erfolgreiche Gründung „Vereinigung der Deutschen Reisestellenleiter in Industrie und Handel e.V." dann im Mai in Hamburg. Gründungspräsident: Friedrich W.G. Junge (VDR-Präsident bis 1976)
  • Erste Mitgliederversammlung im Oktober in Hamburg mit acht Teilnehmern der Gründungsfirmen: Beiersdorf AG, Boehringer Sohn, Willy Bruns, Mobil Oil, Neue Heimat und Deutsche Shell Tankreederei.
  • Mitgliederwerbung wird postalisch betrieben  So warb der junge VDR 1974 um Mitglieder 
  • So geht es weiter – 1975 bis 1994

    1975

    • 7. Februar – Eintragung ins Vereinsregister Hamburg
    • Erste VDR-Jahreshauptversammlung in Frankfurt/M. (35 Ordentliche Mitglieder)
    • IBTA-Tagung in Paris mit 163 Delegierten aus acht Nationen – VDR nimmt mit sieben Mitgliedern teil. Eines der Themen: der „inzwischen unübersichtlich gewordene Discountmarkt“ im Luftverkehr

    1976

    • Zweite VDR-Jahreshauptversammlung – Einführung von Firmenmitgliedschaften
    • Max J. Rost wird zum neuen VDR-Präsidenten gewählt (bis 1979)

    1977

    • Erster VDR-Stand auf der ITB Berlin
    • In den USA beginnt die Deregulierung des Luftverkehrs unter Präsident Carter

    1979

    • Einrichtung der VDR-Geschäftsstelle in Ingelheim
    • Georg-Wilhelm "Schorsch" Kruse wird zum neuen VDR-Präsidenten gewählt (bis 1985)

    1980

    • Arbeitstagung Mainz zum Thema IT-Bestimmungen (IT bedeutete damals noch Inclusive Tours, nicht Information Technology)

    1984

    • Zehnte VDR-Jahreshauptversammlung in Hamburg – Umbenennung des VDR in Verband Deutscher Reisestellen e.V. (100 Ordentliche-, 5 Außerordentliche-, 2 Ehren-Mitglieder)

    1985

    • Rahmenvereinbarung VDR/DRV zu Btx/START
    • Im Geschäftsbericht heißt es: „Der VDR unterstützt die Vorschläge der EG-Kommission zu einer Liberalisierung im innergemeinschaftlichen Flugverkehr“
    • Heiko Richter wird zum neuen VDR-Präsidenten gewählt (bis 1994)

    1986

    • VDR-Vorstandsbeschluss zur Lockerung der Aufnahmebedingungen für außerordentliche Verbandsmitglieder

    1990

    • Beitritt der DDR zur Bundesrepublik Deutschland. Arbeitstagung u.a. mit dem Thema „Gemeinkostenuntersuchung einer Reisestelle“

    1991

    • VDR-Arbeitstagung zum ersten Mal mit ABTA und SVFR, u.a. mit den Themen „Deregulation“ und „Travel Information Management“

    1993

    • 20. VDR-Jahreshauptversammlung in Heidelberg. Umbenennung des VDR in „Verband Deutsches Reisemanagement e.V., der Verband für Geschäftsreisen“

    1994

    • Michael Kirnberger wird zum neuen VDR-Präsidenten gewählt (bis 2009)
  • Eine spannende Zeit – 1995 bis 2014

    1995

    • Beschluss zur Gründung der VDR Geschäftsreise-Service GmbH in Bad Homburg zur Bewältigung der wachsenden Aufgaben
    • Einführung des V-KON Programms (VDR Konsolidierungs-Programm)

    1998

    1999

    • 25 Jahre VDR – Festakt in Bad Homburg (205 Ordentliche-, 107 Außerordentliche-, 3 Ehren-Mitglieder)
    • Auflösung des Schweizerischen Verband für Geschäftsreisen (Swiss Business Travel Association, ehem. SVFR) – VDR übernimmt Mitglieder aus dem Partnerverband
    • Der VDR ist rund um die Uhr im Internet für die Mitglieder da
    • Start des Studiengangs zum „Certified Travel Manager™“

    2000

    • Mitglieder erteilen ihrem Vorstand den Auftrag, Standardkriterien für Hotels mit dem Schwerpunkt von Geschäftsreisenden zu entwickeln. Die Projektgruppe ruft die VDR-Hotelzertifizierung mit dem Siegel VDR-Certified Hotel ins Leben. Hotels können sich ab März 2001 erstmals prüfen lassen.

    2001

    • Auszeichnung der Willy-Scharnow-Stiftung für Touristik für überdurchschnittliche Leistungen (VDR-Akademie)

    2002

    • Projekt VDR-Certified Hotel ist den Kinderschuhen entwachsen, trägt sich wirtschaftlich selbst und wird an externen Dienstleister ausgelagert
    • Gründung der ersten drei VDR-Round-Tables (Bahn, Hotel, Mietwagen) - werden später zu den Fachausschüssen
    • Mitbegründung der globalen Allianz “Paragon“ (globaler Zusammenschluss von Geschäftsreiseverbänden – geht später in der GBTA Europe auf)

    2003

    • Erste VDR-Geschäftsreiseanalyse erscheint und seitdem jährlich
    • VDR-Akademie beteiligt sich erstmals am Programm des ITB-Kongresses

    2004

    • Umzug des VDR nach Frankfurt Sachsenhausen
    • Ausbau der Lobbyarbeit durch politischen Berater in Berlin (Ekkehard Tschirner)
    • 100. CTM-Absolvent

    2005

    • Erste Mitgliederzufriedenheitsanalyse, mit tollem Ergebnis, wird durchgeführt – dann in regelmäßigen Abständen

    2006

    • Im tourismuspolitischen Bereich der Bundesregierung wird erstmals die Bedeutung der Geschäftsreisen ausführlich behandelt.
    • Die sechs europäischen Business Travel Organisationen der Paragon-Allianz formieren sich zu „Paragon Europe“. Die Koordination übernimmt der VDR.
    • Erstes Schweizer Business Travel Forum
    • 200. CTM-Absolvent

    2007

    • „Praxistag Geschäftsreisen – Fachforen für den Mittelstand“ wird auf Initiative des Fachausschusses Mittelstand ins Leben gerufen, später in „Forum Geschäftsreisen – Betriebliche Mobilität praxisnah vermittelt“ umbenannt.
    • VDR-Service Recht & Steuern wird eingeführt 
    • Neuer Studiengang C-KAM-BT – Certified Key Account Manager Business Travel™ 

    2008

    • 500 Mitglieder-Marke wird überschritten
    • Politischer Forderungskatalog des VDR wird im Vorfeld der Bundestagswahl 2009 herausgebracht
    • „MBA in Business Travel Management“ mit der HS Worms wird ins Leben gerufen
    • Zukunftsworkshop VDR-TrendsPort wird zum ersten Mal durchgeführt

    2009

    • VDR-Charta wird erarbeitet
    • Akademie erhält das Gütesiegel „geprüfte Weiterbildungseinrichtung“ durch Weiterbildung Hessen e.V.
    • Dirk Gerdom wird zum neuen VDR-Präsidenten gewählt (bis 2019)

    2010

    • 300. CTM-Absolvent
    • Das operative Geschäft der Hotelzertifizierung wird ausgelagert an die BMTE Certified GmbH und Co. KG (später Certified GmbH)
    • Abschluss der Novellierung des Berufsbildes „Reiseverkehrskauffrau/-mann“ – Einbeziehung geschäftsreisespezifischer Inhalte in die Ausbildung. Neue Berufsbezeichnung: Tourismuskauffrau/-kaufmann (Kauffrau/Kaufmann für Privat- und Geschäftsreisen) 

    2012

    • Teilnahme am BDI-Arbeitskreis, um Vorschläge zur Entbürokratisierung und Neugestaltung des Reisekostenrechts zu erarbeiten. Teile werden im neuen Reisekostenrecht umgesetzt. VDR ist kontinuierlich beteiligt. 
    • VDR bietet erstmals Webinare an
    • „Board of Science“ wird ins Leben gerufen – Austausch zwischen Hochschulen und dem VDR zur engeren Verzahnung von Praxis und Wissenschaft
    • VDR baut seine Social-Media-Kanäle auf
    • Der VDR erschafft gemeinsam mit dem DRV und Sachverständigen des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), der Gewerkschaft ver.di und der Industrie- und Handelskammer Köln die neue Aufstiegsweiterbildung „Fachwirt/in für Geschäftsreise- und Mobilitätsmanagement (IHK)“. 

    2013

    • VDR ist zum ersten Mal mit dem „Home of Business Travel by ITB & VDR“ auf der ITB Berlin präsent

    2014

    • Erste GBTA-VDR Conference mit rund 850 Teilnehmern in Berlin
    • VDR-Akademie setzt verstärkt auf Digitalisierung des Weiterbildungsangebots
  • Von 2015 bis heute

    2015

    • Intensivierung der Lobbyarbeit: enge Zusammenarbeit mit Dr. Koch Consulting e.K.
    • Neuer Lehrgang zum Certified Mobility Manager
    • 400. CTM-Absolvent

    2017

    • Zukunftsstrategie „VDR2020“: Verbandssatzung wird geändert, mit dem Ziel, künftig auch Travel- und Mobilitätsmanager außerordentlicher Mitgliedsunternehmen von den Vorteilen der Mitgliedschaft profitieren zu lassen.

    2018

    • Studie zum Thema „Zukunftsbild „Geschäftliche Mobilität“ – Trends, Entwicklungen und Handlungsempfehlungen“ mit Fraunhofer Institut
    • Erster VDR-MobiTechDay

    2019

    • VDR-Spotlight findet erstmals statt – ergänzt Zukunftsworkshop TrendsPort
    • BahnCard 100 – VDR erreicht weitgehende Steuerfreiheit für die Privatnutzung der dienstlich beschafften BC100 ohne nachträgliche Kontrolle
    • Christoph Carnier wird zum neuen VDR-Präsidenten gewählt 

    2020

    • Die politische Beratungsgesellschaft „von Beust & Coll“ unterstützt den VDR bei der Lobbyarbeit in Berlin und Brüssel 
    • COVID-19 stellt die gesamte Branche und den VDR vor große Herausforderungen
    • Gründung Taskforce "Restart Business Travel" zur Unterstützung der Mitglieder in schwierigen Zeiten
    • Start des VDR-Podcasts für Geschäftsreise-INSIDER
    • Durchführung der ersten digitalen Tagung für Geschäftsreise- und Mobilitätsmanagement

    2021

    • Der VDR gewinnt den MediaV-Award für "Beste Krisenkommunikation" und schafft es mit dem VDR-Podcast unter die Top 3 der Kategorie "Bester Podcast".
    • VDR-Präsident Christoph Carnier wird von Business Travel News Europe in die Liste der „25 Most Influential Executives in Business Travel 2021“ aufgenommen, für den Lobby-Erfolg des VDR bei Lufthansa, den „Pay-as-you-check-in“-Bezahlmodus auszuweiten
    • VDR-Präsident Christoph Carnier, Hauptgeschäftsführer Hans-Ingo Biehl und Taskforce-Leiter Restart Business Travel Patrick W. Diemer werden von Business Travel News Europe in die Hotlist 2021 in der Rubrik "People" für ihre Verdienste im Geschäftsreisebereich aufgenommen
Sprechen Sie mich gerne an!
Marijke PfundsteinReferentin Mitgliederservice