Ausgabe 20: Lobbyerfolg des VDR – deutliche Verbesserung der steuerlichen Behandlung von dienstlichen BahnCard 100 bei privater Nutzung

Mit einem sogenannten BMF-Schreiben hat das Bundesministerium der Finanzen am 15. August 2019 weitreichende Verbesserungen der steuerlichen Behandlung von privat genutzten dienstlichen BahnCard 100 geschaffen. Mitarbeiter können nun eine BahnCard 100, die ihnen der Arbeitgeber zur Verfügung gestellt hat, auch privat nutzen, ohne dafür einen geldwerten Vorteil versteuern zu müssen.

Für den VDR ist dies ein großer Lobbyerfolg, von dem sowohl die Mitgliedsfirmen wegen deutlich verringerten bürokratischen Aufwands als auch die Mitarbeiter wegen steuerlicher Entlastung profitieren. Gleichzeitig ist die Regelung ein wichtiger Beitrag zur sogenannten Mobilitätswende. Möglich wurde der Lobbyerfolg durch professionelles Vorgehen und einem engen Zusammenspiel von Präsidium, Geschäftsstelle und Hauptstadtbüro. Dieses hatte schon im letzten Jahr im Rahmen der Diskussionen um das Jahressteuergesetz begonnen.

Der Erfolg bestätigt wieder einmal, dass man für das Durchsetzen von politischen Interessen einen langen Atem braucht, das System Politik verstehen und sich im Rahmen der Systembedingungen bewegen muss. Besonders hat sich der daraus abgeleitete multiple Kommunikationsansatz bewährt. Diesem folgend haben wir, basierend auf einem stimmigen Positionspapier, eine Vielzahl von persönlichen Gesprächen geführt, und zwar sowohl mit der Exekutive (Regierung/Ministerien) als auch mit der Legislative (Bundestagsabgeordnete). Hierbei wurden bewusst Abgeordnete der Regierungsfraktionen genauso wie der Opposition adressiert. Ein weiterer wesentlicher Erfolgsfaktor war die breite Aufstellung des Lobbyingprozesses. So haben wir den Klima- und Umweltpolitikern die reduzierten CO2-Emissionen vermittelt, die aus geringerem Autoverkehr resultieren, den Verkehrspolitikern die Verkehrsentlastung, den Bahnpolitikern die Förderung der Bahn und den Mittelstands- und Wirtschaftspolitikern den Abbau von Bürokratie in den Unternehmen.

Der VDR hat sich mit dem BahnCard 100 Projekt nachdrücklich als Wirtschaftsverband profiliert, der die Interessen seiner Mitglieder gegenüber der Politik erfolgreich vertritt.

Briefe aus Berlin

Dr. Hubert Koch ist Repräsentant des VDR im politischen Berlin. In seinem Brief aus der Hauptstadt berichtet er, was sich hinter den Kulissen abspielt und an welchen Stellen die Lobbyarbeit des VDR ansetzt, um die Interessen seiner Mitglieder bestmöglich zu vertreten.