Brief aus Berlin (6): Netzwerkbildung

Politischer Einfluss ist immer persönlich. Schließlich wird Politik von Menschen gemacht. Wer die Meinungsbildung und die Entscheidungen von Politikern beeinflussen will, muss mit Ihnen sprechen. Für erfolgreiches Lobbying sind Positionspapiere und E-Mails in keinem Fall ausreichend. Grundlage dafür sind persönliche Kontakte, Verlässlichkeit und Vertrauen. Dieses gilt es aufzubauen und zu festigen. Mittel dazu sind frühzeitige Kontaktaufnahme und Kommunikation auf persönlicher Ebene, unabhängig von der Sachpolitik und dem Verständnis für die jeweilig persönliche und politische Situation, in der sich Politiker befinden. Dies kann und sollte sich neben der Sachpolitik auch auf die Partei, in der der jeweilige Politiker Mitglied ist und die Situation in seinem Wahlkreis beziehen. Schließlich sind Partei und Wahlkreis für Politiker die Basis, auf der aufbauend sie ein Mandat für den Bundestag oder auch einen Landtag gewonnen haben.

Da der VDR als Wirtschaftsverband für geschäftliche Mobilität thematisch breit aufgestellt ist, müssen Kontakte zu Fachpolitikern sehr unterschiedlicher Politikfelder aufgebaut werden, neben der Wirtschaftspolitik auch zur Finanzpolitik, Digitalpolitik, Verkehrspolitik, Tourismuspolitik und Innenpolitik. Daran arbeiten wir im Hauptstadtbüro derzeit intensiv, wegen der verzögerten Regierungsbildung allerdings etwas später, als in normalen Legislaturperioden üblich. Es ist aber gelungen, noch vor der Sommerpause eine Vielzahl von Terminen mit Verkehrspolitikern und Tourismuspolitikern zu vereinbaren, die ich als Hauptstadtrepräsentant großenteils gemeinsam mit dem Hauptgeschäftsführer Hans-Ingo Biehl wahrnehme. Für die Zeit nach der Sommerpause stehen Gespräche mit den Wirtschaftspolitikern und Finanz- sowie Innenpolitikern an, die wir versuchen, noch vor der Sommerpause zu vereinbaren.

Gesprächsaufhänger sind jeweils die VDR Geschäftsreiseanalyse und die Studie „Zukunftsbild Geschäftliche Mobilität 2025“ des Fraunhofer Institut IML im Auftrag des VDR. Diese stoßen bei Politikern aller Parteien auf großes Interesse.

 

 

Briefe aus Berlin

Dr. Hubert Koch ist Repräsentant des VDR im politischen Berlin. In seinem Brief aus der Hauptstadt berichtet er, was sich hinter den Kulissen abspielt und an welchen Stellen die Lobbyarbeit des VDR ansetzt, um die Interessen seiner Mitglieder bestmöglich zu vertreten.